Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 7. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


leserbrief

(Leserbrief) Am 18.September 2017 fand die öffentliche Anhörung zum Bebauungsplanverfahren Volksdorf 46 statt, interessanterweise übertitelt mit dem Zusatz „möglich“. Nachdem der aktuelle Planungsstand vorgestellt worden war, nutzen die Naturschutzverbände die Gelegenheit ihre Forderungen und Bedenken vorzutragen und machten zahlreiche konstruktive Vorschläge, wie möglichst viel Natur zum Wohle der Gesamtbevölkerung bei gleichzeitig begrenzter Bebauung erhalten werden kann.

Für die BI Buchenkamp ist die vorgestellte Planung zur Demenz-WG absolut inakzeptabel.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellte der zukünftige Betreiber der Demenz-WG, das Hospital zum Heiligen Geist, sein Konzept vor, welches überraschenderweise weder die planende Verwaltung noch die anwesende Politik kannte. Das Konzept sah zwar auch eine Variante mit zwei Gebäuden vor, das Hospital zum Heiligen Geist machte aber deutlich, dass es aus wirtschaftlichen Gründen eine Variante mit einem winkelförmigen Gebäudekomplex bevorzugen würde. Nach unserer Wahrnehmung hielt sich die „Freude der Volksdorfer“ über diesen kompakten Bauklotz aber sehr deutlich in Grenzen. Genau genommen ist dieser Standort der Dementen-WG erst im Frühjahr 2017 neu entstanden, weil der Anteil von 30 % sozialer Wohnungsbau nicht in den Stadtvillen verwirklicht werden sollte. Stattdessen wurde der soziale Wohnungsbau in den Gebäuderiegel ausgelagert, der ursprünglich für die Demenz-WG vorgesehen war. Diese Pläne hat die BI Buchenkamp von Beginn an abgelehnt, da das Gebäude zu nah an den Knick reicht und diesen beschädigen würde. Wer die nun präsentierte Planskizze genau studierte, dem musste sofort auffallen, dass der neue L-förmige Baukörper noch größer und noch dichter an den Knick herangerückt war.

Für die BI war das überraschend, da sie sich im Vorfeld mit Verwaltung und Politik darauf verständigt, dass ein derartige Riegel zu vermeiden ist und eine offene, kleinteilige Gebäudeanordnung im Stadtteil gewünscht wird. Pikant ist außerdem, dass ein Staffelgeschoss nicht erwähnt wurde. Dies könnte im Ergebnis bedeuten, dass mit zwei Geschossen plus Staffelgeschoss mehr als die bisher geplanten Wohneinheiten entstehen. Dies wäre ein klarer Bruch der Zusage auf dem Ferk‘ schen Hof nur 60 WE zu schaffen. Für die BI Buchenkamp ist die vorgestellte Planung absolut inakzeptabel.

Der Eigentümer „Öko-Wohnbau“ hüllt sich weiter in Schweigen.

Während munter kompakte Riegel in das Landschaftsschutzgebiet gezeichnet werden, hört man allerdings nichts zum vereinbarten Konzept, welches die Entwicklung, Sicherung und ökologische Aufwertung der rückwärtigen Flächen bis zur Moorbek zum Ziel hat. Weder Stadt noch Eigentümer haben dazu bisher Vorschläge gemacht. Dies sollte unter Einbeziehung der Naturschutzverbände, die nun auf der Veranstaltung wichtige und gute Anregungen gegeben haben, geschehen. Im Gegenteil: der Investor tritt weiter nicht auf und hüllt sich in Schweigen. Bekannt ist, dass noch keines der geforderten Gutachten von dem Eigentümer beauftragt worden ist. Als Bürger fragt man sich, was die Eigentümer eigentlich mit der Miete für die Fläche der Flüchtlingsunterkunft, die aus Steuermittel finanziert und letztlich von uns Steuerzahlern seit geraumer Zeit gezahlt wird, machen? Für Gutachten werden diese Einnahmen offenbar nicht ausgegeben. Beruhigend scheint die Aussage des Grünen Oliver Schweim: „Kommt hier vom Investor kein Vorschlag und finden keine Abstimmungen mit den Naturschutzverbänden statt, wird die grüne Fraktion einem Bebauungsplan nicht zustimmen“. Wünschenswert ist nach wie vor, dass mit der Renaturierung der Feuchtbiotope im Tonradsmoor endlich die Forderungen aus dem Bebauungsplan Volksdorf 32 umgesetzt werden – gern in Vorleistung durch den Eigentümer.

Was geschieht auf der Fläche für die ÖRU?

Ein Thema wurde ausgeklammert, welches die Renaturierung der Fläche der Flüchtlingsunterkunft betrifft. Wie Anfang Juli den Medien zu entnehmen war, sollte die Renaturierung dieser Fläche nach Ablauf der Nutzung vom Mieter, also der städtischen Einrichtung Fördern & Wohnen, getragen werden. Erstaunlich, denn zuvor waren die hohen Pachtpreise mehrfach mit dem Argument der hohen Kosten für die Renaturierung durch den Eigentümer gerechtfertigt worden. Da stellt sich die Frage, ob noch mehr Steuermittel ausgegeben werden, um eine sogenannte Stadtteilgerechtigkeit zu erreichen? Nun wurde bekannt, dass der Eigentümer eine Selbstverpflichtung für die Renaturierung der Fläche abgeben wird, die zunächst in das Genehmigungsverfahren für die ÖRU und später in das B-Planverfahren bzw. den städtebaulichen Vertrag einfließen soll. Hoffen wir, dass der Vertrag so rechtsverbindlich formuliert wird, dass diese Ansprüche in Zukunft auch bei neuen Eigentümern durchgesetzt werden können. Die vorbereitenden Baumaßnahmen haben nämlich schon begonnen.

BI Lebenswerter Buchenkamp (i. A. Dr. Ann-Carolin Meyer)

 Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Wir behalten uns eventuelle Kürzungen und orthografische Korrekturen vor.

Aktuell sind 563 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0308.jpg
Die Meiers haben Zwillinge bekommen. Als die Mutter heimkommt, wird sie von Klein Robert begrüßt. "Ich habe der Lehrerin von einem neuen Brüderchen erzählt, und habe drei Stunden freibekommen!" jubelt er. "Warum hast du denn nicht gesagt, dass es zwei sind?" will die Mutter wissen. "Ich bin doch nicht blöd," ruft er, "den anderen heb ich mir für nächste Woche auf!"

171101 henneberg buehne 02

rubrikenueberschriften-termine

  • 171126-wsv.jpg
  • 171128-riff.jpg
  • 171129-kkw.jpg
  • 171130-wdg.jpg
  • 171202-kkw.jpg
  • 171202-wsv.jpg
  • 171203-volksmarkt.jpg
  • 171226-riff.jpg
  • 171231-riff.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Fr. 24. Nov., 00:00 - 00:00
-G- Philosophisches Wochenendseminar in Sankelmark
Fr. 24. Nov., 09:30 -
Vorlesetag mit Andreas Dressel
Eltern-Kind-Zentrum, Tegelsbarg 2h
Fr. 24. Nov., 17:00 -
Stadtteildialog Meiendorf
Rogate Kirche, Wildschwanbrook 5
Fr. 24. Nov., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Fr. 24. Nov., 20:00 -
La Kejoca - Konzert
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Fr. 24. Nov., 21:00 -
Les Hommes du Swing
Club Riff, Kattjahren 1a
Sa. 25. Nov., 00:00 - 00:00
-G- Philosophisches Wochenendseminar in Sankelmark
Sa. 25. Nov., 11:00 - 17:00
Adventsbasar
Gemeinde Heilig Kreuz, Farmsener Landstraße 181
Sa. 25. Nov., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 25. Nov., 18:00 -
Internationale Orgelvirtuosen in Großhansdorf
Auferstehungskirche Großhansdorf, Alte Landstraße 20
So. 26. Nov., 08:00 -
Tagesausflug mit der SPD Hummelsbüttel nach Schwerin
So. 26. Nov., 10:00 - 17:00
21. Weihnachtsmarkt im Walddörfer Sportforum
WSV, Halenreie 32-34
So. 26. Nov., 11:00 -
20. Bergstedter Kunsthandwerkermarkt
Senator-Neumann-Heim,Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20
So. 26. Nov., 11:00 - 13:00
Adventsbasar
Gemeinde Heilig Kreuz, Farmsener Landstraße 181
So. 26. Nov., 13:00 - 17:00
Weihnachtsbasar im BiM
BiM, Saseler Str. 21
So. 26. Nov., 18:00 -
Axel Zwingenberger im Museumsdorf
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
So. 26. Nov., 18:00 -
Mozart-Requiem zum „Ewigkeitssonntag“
Kirche am Rockenhof
Mo. 27. Nov., 18:00 -
Lichtbildervortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 27. Nov., 18:00 - 19:30
Adventsgestecke selber basteln
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 27. Nov., 19:00 -
SPD - Einladung zur Bürgersprechstunde
„Landhaus Ohlstedt“, Alte Dorfstraße 5
Di. 28. Nov., 15:00 -
Bilderbuchkino: „Die Prinzessin auf der Erbse“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Di. 28. Nov., 18:00 -
Letzte Hilfe Kurs
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Di. 28. Nov., 19:30 -
„Rostow Donkosaken“ in der Parkresidenz Alstertal
Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1
Di. 28. Nov., 20:00 -
Blues-Jam im Riff
Club Riff, Kattjahren 1a
Mi. 29. Nov., 16:00 - 18:00
„Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“
Dienstleistungszentrum Rahlstedt, Rahlstedter Straße 151-157
Mi. 29. Nov., 19:00 - 20:30
Religions-Philosophie
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mi. 29. Nov., 19:00 -
Lesung im BiM
BiM, Saseler Str. 21
Mi. 29. Nov., 19:00 -
Kirche stellt sich selbst in Frage – Stiftungsgespräch am Rockenhof
Gemeindesaal am Rockenhof
Mi. 29. Nov., 19:30 -
Lesung in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Do. 30. Nov., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Die Prinzessin auf der Erbse“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Do. 30. Nov., 17:30 - 19:30
Jazzdämmerschoppen in der Parkresidenz Alstertal
Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1
Do. 30. Nov., 19:00 -
Rostow Donkosaken in der Parkresidenz Rahlstedt
Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29
Do. 30. Nov., 19:00 - 21:00
Infoabend für Eltern der 4. Klassen
Walddörfer Gymnasium, Im Allhorn 45
Do. 30. Nov., 19:30 -
Vortrag „Die Unterwasserwelt des Mittelmeeres - Der Nationalpark Kornati in Kroatien"
Haus der Natur, Bornkampsweg 35
Fr. 01. Dez., 12:00 - 14:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

12-11-2017

Puppenstube zu verkaufen

Puppenstube, 3 Zimmer mit Licht und Klingel. Ca 1950 gebaut, mit viel Zubehör. VB 150,00€, TEL 040 678 20 84

Weiterlesen ...

10-11-2017

Reinigungskraft für Treppenhausreinigung gesucht

(G) Wir suchen ab sofort für die Treppenhausreinigung eine motivierte Reinigungskraft in Teilzeit für Hamburg Gebiet Volksdorfer Damm. Bewerbung: Musterknaben eG, Julius-Leber-Str. 1, 38228 Salzgitter, Jessica.Roeder@musterknaben-eg.de, 05341-2969701.

Weiterlesen ...

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

042-Schliesse die Augen

Das Zitat der Woche, illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang