Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 7. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


171115 cdu

(ms) Unter der Überschrift "Was bewegt Sie in Volksdorf" stand eine Veranstaltung, zu der die CDU geladen hatte. Thilo Kleibauer (CDU-Bürgerschaftsabgeordnete für den Wahlkreis Alstertal/Walddörfer) und Franziska Hoppermann (Bezirksversammlung Wandsbek und Sprecherin ihrer Fraktion im Regionalausschuss Walddörfer) standen am vergangenen Montagabend (13.11.17) um 19:30 in der mit rund 75 Interessierten gut gefüllten Räucherkate bereit, auf die Fragen rund um Volksdorf zu antworten.

Und Fragen gab es viele, wie sich zu Beginn des Abends schnell herausstellte. Das Spektrum reichte von 'B' wie Buchenkamp bis 'V' wie Verkehrsinseln.

Wie nicht anders zu erwarten (es war eigentlich bei allen derartigen Veranstaltungen in Volksdorf in den vergangenen Monaten, wenn nicht Jahren so) ging es erst einmal ausführlich um das Thema 'Buchenkamp', genauer natürlich um die dort geplante Bebauung.
Hier kamen Fragen zu zwei Themenbereichen: Flüchtlingsunterkunft und Bebauung auf dem Gelände des ehemaligen Ferck'schen Hofes.
Die Antworten in Kurzform: Die Baugenehmigung für die Flüchtlingsunterkunft auf dem Flurstück 270 liegt derweil vor, es ist auch schon mit vorbereitenden Arbeiten begonnen worden, die Vergabe des Auftrages für den Bau von 10 Pavillons ist in der Endphase.
Die 'ÖkoWoBau', die (geschlossene) Genossenschaft, die mit dem Kauf des Geländes, das zum ehemaligen Ferck'schen Hof gehört und den daraus resultierenden Bebauungsvorhaben schon über Jahre für viele Diskussionen in Volksdorf geführt hat, hat, wie zu vernehmen war, derweil Teilflächen nördlich des Ferck'schen Hofes an einen Bauträger aus Henstedt-Ulzburg verkauft. "Erst war von 60 Wohneinheiten die Rede, dann von 60 + 30 (in der Dementen-WG), jetzt sehe ich noch viel mehr kommen", so ein Zuhörer, der sich auch um den damit verbundenen Verkehr auf dem Buchenkamp sorgt. "Tempo-30 ist derweil beschlossen", so Franziska Hoppermann, "wann das allerdings umgesetzt werde, sei bisher allerdings noch ungewiss."

Zum ebenfalls als 'Dauerthema' zu bezeichnenden Thema 'Kundenzentrum' erklärte Thilo Kleibauer, dass der Mietvertrag für die jetzt genutzten Räume nach jetzigem Kenntnisstand nicht verlängert worden ist. Bezüglich des geplanten 'Umzuges' mittels eines mobilen Dienstes in die neuen Räume der Bücherhalle in 'Unser Viertel' (ehemals 'Eulenkrug-Passage') teilte der in Volksdorf wohnende Bürgerschaftspolitiker: "Wir wissen bisher nicht, ob es schon konkrete Vereinbarungen gibt. Möglich wäre es ja auch gewesen, die bisherigen Räume mit einem mobilen Team zeitweise zu nutzen, wie es auch in anderen Stadtteilen geschieht." Der bisherige Stand ist, dass ein Tag wöchentlich zugesichert ist, zwei Tage stehen als Option im Raum. "Der große Bezirk Wandsbek mit seinen vielen Einwohnern hat immer sehr dezentral gedacht, aber das ist jetzt wohl aufgegeben worden", so Kleibauer zu den vielen Unmutsäußerung hinsichtlich des in diversen Bereichen zu beobachtenden Rückzuges aus der Bürgernahen Verwaltung.

Ein weiteres Thema war der Umbau des U-Bahnhofes Meiendorfer Weg. Vor allem die nicht gegen Witterungseinflüsse geschützte Treppe mit ihren rund 70 Stufen gibt Anlass zu Sorge im Hinblick auf die jetzt anstehende Frostperiode.

Zu einer Frage eines Anwohners des zur Erstmaligen Herstellung anstehenden Mellenbergweges, wieso die Stadt lediglich 10 Prozent der Kosten tragen will, erklärte Franziska Hoppermann, die auch Mitglied im Verkehrsausschuss im Bezirk Wandsbek ist, dass dies so im Wegegesetz festgelegt ist. Auch die vorgesehenen Breiten für die Fahrbahn und den Fußweg seien vorgegeben.

Die zahlreichen Verkehrsinseln am Ende des Mellenbergweges, die wohl schon so manchen Benutzer der Straße zum Kopfschütteln veranlasst haben, ebenso wie die Inseln auf der gerade mit einer neuen Decke überzogenen Schemmannstraße, wurden mehrfach kritisiert. "Die Praxis bei diesem Versuch hat gezeigt, dass das so nicht funktioniert, zum Beispiel, weil die rechts von der Verkehrsinsel vorgesehenen Spuren für die Radfahrer nicht sinnvoll gereinigt werden können", so Hoppermann, die ergänzte, dass es sich allerdings um "Klebeborde" handele, die ohne großen Aufwand auch wieder entfernt werden können. Die Polizei wolle das beobachten und dann entscheiden, ob die Verkehrsinseln in ihrer jetzigen Form erhalten bleiben oder umgebaut, bzw. wieder entfernt werden.

Auch ein weiterer, langanhaltender 'Aufreger' wurde erneut angesprochen: Die Gebührenpflicht im P+R-Haus an den Bahnhöfen Volksdorf und Buchenkamp und in Poppenbüttel. "Regelmäßig beantrage ich, dass die Gebührenpflicht entfällt", so Franziska Hoppermann, aber dann sagt mir der Betreiber, dass das Parkhaus in Volksdorf kostendeckend arbeite. Dort herrscht einfach eine andere Sichtweise. Ich finde, man sollte den Verkehr möglichst frühzeitig auf den Öffentlichen Nahverkehr verlagern." Sie wies dabei darauf hin, dass auch das mit großem finanziellem Aufwand gebaute P+R-Haus in Poppenbüttel zum großen Teil leer steht.

Weitere angesprochene Themen: Ampelschaltung an der Kreuzung Halenreie/Waldweg (die Schaltung wird noch optimiert und die Abbiegespuren werden bei der Sanierung der Straße verlängert werden), gegenläufiger Radverkehr in der Claus-Ferck-Straße/Im Alten Dorfe (einzig sinnvolle Lösung, den Radfahrern aus Richtung Bahnhof den Weg Richtung Weiße Rose, bzw. Wiesenhöfen zu ermöglichen), Beleuchtung Pastorenstieg am Hallenbad (ist derweil wieder auf der Prioritätenliste), Einbruchszahlen (eher Rückläufig), Streekweg/Hamburg Wasser (Abholzungen, Bautätigkeit und Aufforstung sollten beobachtet werden), BMX-Bahn am Moorredder (Verein in Gründung baut neu auf, braucht aber Unterstützung), Grünpflege/Straßenreinigung und Flächenversiegelung (Vielleicht doch keine neue Straßenreinigungsgebühr? Ca. 90 neue Wohnungen in Volksdorf pro Jahr, viele durch Nachverdichtung auf bebauten Grundstücken).

Ein Mitglied des Fördervereins St. Gabriel berichtete kurz vor dem Ende der rund zweistündigen Veranstaltung noch über den Stand der Dinge bezüglich des Erhalts der Kirche. Erfreut teilte er mit, dass der Gottesdienst zumindest noch bis zum Ende des Jahres weitergeht, was durch den (auch finanziellen) Einsatz des Fördervereins gesichert ist. Das Moratorium sei darüber hinaus noch bis Ende Juni 2018 verlängert worden. Auch darüber hinaus bestehe Hoffnung, die Kirche am Leben zu erhalten. Dazu werde zurzeit überlegt, ob die drei dort vorhandenen Nebengebäude abgerissen und der dadurch freiwerdende Teil des Grundstücks verkauf werden könne. Darüber wäre eventuell die Finanzierung des Betriebes der Kirche St. Gabriel möglich.

Aktuell sind 629 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0144.jpg
Die Meiers haben Zwillinge bekommen. Als die Mutter heimkommt, wird sie von Klein Robert begrüßt. "Ich habe der Lehrerin von einem neuen Brüderchen erzählt, und habe drei Stunden freibekommen!" jubelt er. "Warum hast du denn nicht gesagt, dass es zwei sind?" will die Mutter wissen. "Ich bin doch nicht blöd," ruft er, "den anderen heb ich mir für nächste Woche auf!"

171101 henneberg buehne 02

rubrikenueberschriften-termine

  • 171126-wsv.jpg
  • 171128-riff.jpg
  • 171129-kkw.jpg
  • 171130-wdg.jpg
  • 171202-kkw.jpg
  • 171202-wsv.jpg
  • 171203-volksmarkt.jpg
  • 171226-riff.jpg
  • 171231-riff.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Fr. 24. Nov., 00:00 - 00:00
-G- Philosophisches Wochenendseminar in Sankelmark
Fr. 24. Nov., 09:30 -
Vorlesetag mit Andreas Dressel
Eltern-Kind-Zentrum, Tegelsbarg 2h
Fr. 24. Nov., 17:00 -
Stadtteildialog Meiendorf
Rogate Kirche, Wildschwanbrook 5
Fr. 24. Nov., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Fr. 24. Nov., 20:00 -
La Kejoca - Konzert
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Fr. 24. Nov., 21:00 -
Les Hommes du Swing
Club Riff, Kattjahren 1a
Sa. 25. Nov., 00:00 - 00:00
-G- Philosophisches Wochenendseminar in Sankelmark
Sa. 25. Nov., 11:00 - 17:00
Adventsbasar
Gemeinde Heilig Kreuz, Farmsener Landstraße 181
Sa. 25. Nov., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 25. Nov., 18:00 -
Internationale Orgelvirtuosen in Großhansdorf
Auferstehungskirche Großhansdorf, Alte Landstraße 20
So. 26. Nov., 08:00 -
Tagesausflug mit der SPD Hummelsbüttel nach Schwerin
So. 26. Nov., 10:00 - 17:00
21. Weihnachtsmarkt im Walddörfer Sportforum
WSV, Halenreie 32-34
So. 26. Nov., 11:00 -
20. Bergstedter Kunsthandwerkermarkt
Senator-Neumann-Heim,Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20
So. 26. Nov., 11:00 - 13:00
Adventsbasar
Gemeinde Heilig Kreuz, Farmsener Landstraße 181
So. 26. Nov., 13:00 - 17:00
Weihnachtsbasar im BiM
BiM, Saseler Str. 21
So. 26. Nov., 18:00 -
Axel Zwingenberger im Museumsdorf
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
So. 26. Nov., 18:00 -
Mozart-Requiem zum „Ewigkeitssonntag“
Kirche am Rockenhof
Mo. 27. Nov., 18:00 -
Lichtbildervortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 27. Nov., 18:00 - 19:30
Adventsgestecke selber basteln
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 27. Nov., 19:00 -
SPD - Einladung zur Bürgersprechstunde
„Landhaus Ohlstedt“, Alte Dorfstraße 5
Di. 28. Nov., 15:00 -
Bilderbuchkino: „Die Prinzessin auf der Erbse“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Di. 28. Nov., 18:00 -
Letzte Hilfe Kurs
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Di. 28. Nov., 19:30 -
„Rostow Donkosaken“ in der Parkresidenz Alstertal
Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1
Di. 28. Nov., 20:00 -
Blues-Jam im Riff
Club Riff, Kattjahren 1a
Mi. 29. Nov., 16:00 - 18:00
„Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“
Dienstleistungszentrum Rahlstedt, Rahlstedter Straße 151-157
Mi. 29. Nov., 19:00 - 20:30
Religions-Philosophie
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mi. 29. Nov., 19:00 -
Lesung im BiM
BiM, Saseler Str. 21
Mi. 29. Nov., 19:00 -
Kirche stellt sich selbst in Frage – Stiftungsgespräch am Rockenhof
Gemeindesaal am Rockenhof
Mi. 29. Nov., 19:30 -
Lesung in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Do. 30. Nov., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Die Prinzessin auf der Erbse“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Do. 30. Nov., 17:30 - 19:30
Jazzdämmerschoppen in der Parkresidenz Alstertal
Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1
Do. 30. Nov., 19:00 -
Rostow Donkosaken in der Parkresidenz Rahlstedt
Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29
Do. 30. Nov., 19:00 - 21:00
Infoabend für Eltern der 4. Klassen
Walddörfer Gymnasium, Im Allhorn 45
Do. 30. Nov., 19:30 -
Vortrag „Die Unterwasserwelt des Mittelmeeres - Der Nationalpark Kornati in Kroatien"
Haus der Natur, Bornkampsweg 35
Fr. 01. Dez., 12:00 - 14:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

12-11-2017

Puppenstube zu verkaufen

Puppenstube, 3 Zimmer mit Licht und Klingel. Ca 1950 gebaut, mit viel Zubehör. VB 150,00€, TEL 040 678 20 84

Weiterlesen ...

10-11-2017

Reinigungskraft für Treppenhausreinigung gesucht

(G) Wir suchen ab sofort für die Treppenhausreinigung eine motivierte Reinigungskraft in Teilzeit für Hamburg Gebiet Volksdorfer Damm. Bewerbung: Musterknaben eG, Julius-Leber-Str. 1, 38228 Salzgitter, Jessica.Roeder@musterknaben-eg.de, 05341-2969701.

Weiterlesen ...

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

042-Schliesse die Augen

Das Zitat der Woche, illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang