Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 7. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


150913 stadtteilfest

(ms/VIDEO) Schon wieder war ein Jahr um, und das 37. Volksdorfer Stadtteilfest konnte eröffnet werden.

Freitag: 

Mit auf der Bühne waren zur Eröffnung diesmal am Freitag, dem 04.09.2015, neben dem Veranstalter Manfred Heinz der scheidende Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele, Andreas Dressel, der SPD-Fraktionsvorsitzende, Mandy Dieterich und Maik Budich vom Vorstand der IG-Volksdorf, und, und das war ein Novum, als Moderatorin Anke Harnack, die erst kürzlich bei der NDR-Sommertour in Volksdorf auf einer wesentlich größeren Bühne vor ungleich viel mehr Publikum stand (das Volksdorf Journal berichtete).

Locker moderierte sie rund 15 Minuten lang, obwohl sie, wie sie extra betonte, an diesem Freitag einen sehr vollen Terminkalender hatte. Sie hätte, so ihre Aussage, auch keinen weiteren Termin übernommen, wenn es nicht in Volksdorf gewesen wäre. Das brachte ihr nicht nur den Applaus der Zuschauer ein, sondern auch einen großen Blumenstrauß.

Das Anstoßen mit dem großen Humpen eröffnete dann das dreitägige Fest. Auf Nachfrage der Moderatorin gab der Veranstalter zu, dass die Gläser schon aus dem Freibierfass gefüllt worden waren, das es jedes Jahr gibt. Entsprechend schnell war dieses auch wieder geleert ...

Tausende hatten bereits am Freitag die Gelegenheit wahrgenommen und waren in den Volksdorfer Ortskern gekommen. Vor den Bühnen herrschte teilweise ein so dichtes Gedränge, dass man kaum durchkommen konnte. Ole Maibach, die Cheery Band, Abbafever und STEW lockten Jung und Alt nach Volksdorf. Sehr jung traf man beim Laternenumzug, während Jung sich vor allem am Partytruck versammelte, der nach langem hin und her dann doch wieder an seinem Stammplatz stand. Allerdings kam es in seinem Umfeld im Verlaufe des Abends leider zu mehreren Körperverletzungs- und anderen Delikten. Aber die Polizei und die Malteser hatten die Lage im Griff.

Nach dem Feuerwerk strömten alle an die Stände mit Heißem und Kaltem und genossen die Volksfeststimmung, die überwiegend herrschte.

 

Sonnabend:

Am zweiten Tag des Stadtteilfestes standen erst einmal die Vereine und Institutionen im Mittelpunkt - eine gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Der WSV wollte, wie in jedem Jahr, in der Weißen Rose wieder einen Querschnitt durch seine Angebote zeigen. Weiterhin vorgesehen: um 13:00 Uhr das Kinderfest im Museumsdorf, am Nachmittag um 17:00 Uhr der Luftballon-Weitflug, und um 21:00 das Open Air Kino.

Dieser Sonnabendvormittag lief dann allerdings doch etwas anders, als viele sich das erträumt hatten. "Ich mache das Stadtteilfest nun schon 6 Jahre mit, aber so viel Regen an einem Sonnabendvormittag, da kann ich mich nicht dran erinnern", so eine Regionalpolitikerin, die sich, wie viele andere auch, unters Zeltdach verkrochen hatte. Tja, manchmal spielt das Wetter eben doch nicht ganz so mit, wie man es gern hätte.

Die Volksdorfer ließen sich von den immer wieder auftauchenden Schauern aber die Stimmung nicht verhageln. Sobald der Regen wieder vorbei war, füllten sich die Straßen und Stände. Der Musik der vielen Gruppen (Darunter die Grundschule Teichwiesen, Durchgekreuzt, Existent, die Volksdorfer Musikschule, das Blasorchester Duvenstedt, Ole Maibach, Steam, Kerzel's Ragtime Band und Sazam) hörte man dann eben unterm Schirm zu, oder unter dem nächstgelegenen Unterstand. Und beim Zusammenrücken im Trockenen, wenn es denn gerade mal wieder schauerte, kamen ja auch gute Gespräche und sicherlich die eine oder andere neue Bekanntschaft zustande. Kurzzeitig war es dann zwischendurch auch immer mal trocken.

Wer die Vereinsmeile am Sonnabendvormittag schon länger kennt, der wird einige Stände vermisst haben. So fehlte zunächst einmal der WSV. So gegen 10:30 Uhr wurde die Aktionsfläche in der Weißen Rose abgebaut. Durch die ständigen, teils recht kräftigen, Regenschauer war das Holz so nass, dass eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Sportler bei ihren Vorführungen bestanden hätte. Eine noch am Vorabend darüber gelegte Plane war zu klein und hätte bei dem recht starken Wind und dem Regen nicht erfolgreich verhindern können, dass das Holz trocken blieb. Damit die vielen Sportler, die sich sehr auf diesen Termin gefreut, und sich umfangreich vorbereitet hatten, nicht zu traurig sein müssen, wird es, so verriet der Geschäftsführer des WSV, Ulrich Lopatta, der Redaktion des Volksdorf Journal schon am Sonntagmorgen, Mitte November eine große Sportshow in der Mehrzweckhalle Berner Au geben.

Außerdem fehlte zum Beispiel das Zelt des Museumsdorfes, das über viele Jahre am Zebrastreifen im Alten Dorfe zu finden war. Und auch der Kulturkreis und der Ehemaligenverein des WdG hatten es nicht geschafft, oder wegen des Regens überhaupt nicht erst versucht. Auch diverse andere Vereine waren nach Aussage des Veranstalters trotz ihrer Anmeldung nicht erschienen. Schade, denn die Vereinsmeile bringt oft neue Kontakte und auch Mitglieder!

Auch wer gekommen war, um die Bigband des Walddörfer-Gymnasiums zu hören, sah sich enttäuscht. Wegen der Klassenreisen, die im Moment stattfinden, wären zu wenige der Bandmitglieder dabei gewesen. Das fiel den Verantwortlichen offensichtlich recht kurzfristig ein. Dafür sprang spontan die 'Musikschule Volksdorf' ein. 8 kleine 'Räuber' boten den Zuhörern eine tolle Darbietung, für die sie zu Recht viel Applaus einheimsten.

Auch am Nachmittag wurden die Besucher des Festes vom Regen nicht verschont. Exakt in der Minute, als die vielen Hundert Luftballons aus den Netzen zum Weitflug-Wettbewerb entlassen wurden, fing es an zu regnen. Und weil es so schön war, setzten sich die teils recht heftigen Schauer auch im Laufe des Nachmittags und Abends weiter fort. Gut war man beraten, sich nicht zu weit von der nächsten Unterstellmöglichkeit zu entfernen. Mit den richtigen Klamotten und der richtigen Einstellung kein Problem. Nur die Standbetreiber und auch die Losverkäufer der Lions hatten sicherlich nicht die Umsätze der letzten Jahre.

Kein Problem dachten sich offensichtlich auch die vielen Besucher des kostenlos angebotenen Open Air - Kinos. "Honig im Kopf", so der Name des Films und Regen im Kragen passte scheinbar zusammen.

 



Sonntag:

Alle hofften, dass das sich Wetter am Sonntag von einer etwas freundlicheren Seite zeigen würde. Vor allen Dingen die vielen Amateure und Profis beim Radrennen setzen auf trockene Straßen. Aber auch zum "Volksdorfer Kaffeeklatsch", zu dem alle eingeladen waren, mit Kaffee und Kuchen um 14:00 Uhr zur Ohlendorff'schen Villa zu kommen, konnte keinen Regen brauchen. Spätestens für 17:00 Uhr hoffen alle nicht nur darauf, dass es trocken sei, sondern auch auf einen der Hauptgewinne, denn dann fand die Ziehung derselben statt.

Allerdings sollten nicht all diese Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen. Zunächst ließ sich Sonntagvormittag erst einmal toll an. Sonne und trockene Straßen während der Radrennen.
Auch am Nachmittag hielt das gute Wetter zunächst. So viele Besucher des Stadtteilfestes, wie in diesem Jahr, haben wohl den letzten Runden des Hauptrennens noch nie zugesehen. Aber da sich am Sonnabendnachmittag eher wenige getraut hatten, trotz der in kurzen Abständen immer wieder auftretenden heftigen Regenschauer zum Fest zu kommen, wollten viele das dann offensichtlich am Sonntag nachholen.

Dicht gedrängt standen sie an der Rennstrecke, die genau einen Kilometer lang ist und über die Claus-Ferck-Straße und Im Alten Dorfe einmal rund um den Ortskern führt. Gewonnen hat in diesem Jahr nach 75 Runden, also 75 Kilometern, Dominic Klemm vom Stevens Racing Team.

Einen Eindruck des Rennens vermittelt das Video von Peter Schimming auf YouTube ...

Nachdem die letzten Rennradfahrer, die den ganzen Vormittag über das Bild im Ortskern von Volksdorf bestimmt hatten, verschwunden waren, wurden die ganzen Absperrungen wieder abgebaut. Vorher war auch kaum ein Durchkommen.

Relativ leer war es dagegen auf dem Rasen vor der Villa, wo viele Festzeltgarnituren vergeblich auf diejenigen warteten, die sich dort mit Kaffee und Kuchen einfinden sollten. Die eigentlich viel versprechende Idee des Veranstalters, hier eine in der Art der 'White Dinner' funktionierende Möglichkeit zu bieten, sich ein wenig abseits des 'großen Trubels' mit anderen gemütlich zu unterhalten, wurde leider nicht angenommen. Vielleicht lag es einfach an dem doch wieder nicht so einladenden Wetter mit relativ niedrigen Temperaturen und viel Wind.

Andererseits musste dann auch keiner in Windeseile die Kaffeetafel abdecken, als es kurz vor vier schon wieder den ersten heftigen Regenschauer gab. So kam die Kommunikation wenigstens unter Vordächern und Zelten zustande, wo alle dicht gedrängt Schutz suchten. Es sollte an diesem Sonntagnachmittag auch leider wieder nicht bei nur dem einem Schauer bleiben, wie sich schon kurz darauf zeigte.
Aber pünktlich zur Ziehung der Gewinnzahlen der Tombola klarte es auf, so dass mehrere Hundert höchst gespannte Losbesitzer gleich vor Ort überprüfen konnten, ob sie einen der 20 Hauptpreise gewonnen hatten. Gezogen wurden sie in diesem Jahr von der 10-jährigen Mascha aus Volksdorf. "Mascha hat das ganze Jahr gehofft, dass sie die Glücksfee sein darf", so die stolze Mutter. Ein Jubelschrei war allerdings während der Ziehung nicht zu vernehmen. Aber vielleicht freute sich der Gewinner des Polos im Stillen.

Danach strömten die Besucher wieder zu den Ständen und Buden, wo wohl ein Teil des am Vortag fehlenden Umsatzes wieder hereinkam. Bei der Musik von 'Midlife Special' und 'Two Mods', die zum Ausklang des 37. Volksdorfer Stadtteilfestes auf den beiden Bühnen spielten, blieb es dann auch überwiegend trocken.

Die Fotos und Videos gibt es beim Treffpunkt Volksdorf ...

Schon am Nachmittag klappten einige Standbetreiber die Tische zusammen. Abends wurden dann auch die beiden Bühnen abgebaut. Reinhard Pudolsky von Hanse-Show-Conzept, der mit seiner 8 Mann starken Truppe schon zum 5. Mal die großen, fahrbaren Bühnen bereitgestellt hatte, verriet der Redaktion des Volksdorf Journal, dass die große Bühne einmalig auf der Welt ist. Sie ist maximal 10 x 8 Meter groß (hier war sie auf 10 x 5 Meter ausgezogen). Durch die integrierte Bühnentechnik ist der Aufbau in rund 4 Stunden erledigt. Noch schneller ist die kleine Bühne aufzubauen, die 7 x 4,5 Meter groß ist. Stunden später war der Ortskern insgesamt wieder geräumt, so dass am Montag schon wieder alles vergessen war.

Allerdings wird es wohl noch etwas länger dauern, bis sich die vielen ehrenamtlichen Helfern, zum Beispiel denen der Feuerwehr oder des WSV, vom Wochenende erholt haben. Aber ohne sie wäre ein solches Stadtteilfest, das eben nicht nur auf Kommerz ausgerichtet ist, überhaupt nicht möglich. Daher soll an dieser Stelle von der Redaktion des Volksdorf Journal, stellvertretend für alle Volksdorfer, ein Dank an alle Helfer ausgesprochen werden. Insbesondere gilt dieser Dank natürlich Manfred Heinz, den Organisator des Festes, der neben den zahllosen Stunden, die er für die Vorbereitung investierte, auch noch eine nicht zu unterschätzende Verantwortung übernommen hat.

Aktuell sind 571 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0034.jpg
Der Chef verkündet seinem Angestellten: "Wegen guter Leistungen erhöhe ich Ihr Gehalt um 200 Euro. Aber behalten Sie bitte Stillschweigen im Büro darüber, sonst wollen alle eine Gehaltserhöhung." "da können Sie unbesorgt sein", versichert der Angestellte, "das werde ich nicht einmal meiner Frau verraten."

170918 henneberg buehne

rubrikenueberschriften-termine

  • 170917-volksmarkt.jpg
  • 170918-buchenkamp.jpg
  • 170924-wsv.jpg
  • 170926-riff.jpg
  • 171004-rahlstedt-02.jpg
  • 171007-kita.jpg
  • 171015-kirche.jpg
  • 171020-riff.jpg
  • 171024-riff.jpg
  • 171029-aez.jpg
  • 171111-vbf.jpg
  • 171128-riff.jpg
  • 171203-volksmarkt.jpg
  • 171231-riff.jpg

 

131116-wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Do. 21. Sep., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Billy und die böse Lotta"
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Do. 21. Sep., 16:30 - 18:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63
Do. 21. Sep., 19:30 -
GORBATSCHOW & FREUND in der Parkresidenz Rahlstedt
Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29
Fr. 22. Sep., 20:00 -
Abi Wallenstein - „Good Rockin´Boogie & Blues“
Senator-Neumann-Heim, Heinrich-von-Ohlendorff-Straße 20,
Sa. 23. Sep., 07:00 - 18:00
Oktoberfest – Tag der offenen Tür - Flohmarkt
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Sa. 23. Sep., 14:00 - 17:00
Einweihung des neuen Bewegungsparcours im Hohenhorst Park
Hohenhorst Park beim Wegekreuz, nördlich der Schöneberger Straße 44 ,
Sa. 23. Sep., 15:00 - 18:00
Tag der offenen Tür in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 23. Sep., 15:00 - 17:00
Trauercafé
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
So. 24. Sep., 11:00 - 14:00
Walddörfer SV Kinder-Olympiade
Walddörfer SV im Allhorn Stadion.
So. 24. Sep., 11:00 - 14:00
Celtic Folk Session
BiM, Saseler Str. 21
So. 24. Sep., 11:00 - 17:00
Erntefest mit Ernteumzug
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46 - 48
So. 24. Sep., 11:00 -
Kindermusical „Samuels Erbe“
Kieche am Rockenhof, Rockenhof 3
Di. 26. Sep., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Di. 26. Sep., 09:45 - 19:00
Ausflug an die Oste mit dem Bürgerverein
U-Bahnhof Volksdorf/Rockenhofseite
Di. 26. Sep., 15:00 -
Bilderbuchkino: „Liebes kleines Schaf“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Di. 26. Sep., 19:30 -
„Riverside Jazz Connexion“ in der Parkresidenz Alstertal
Parkresidenz Alstertal, Karl-Lippert-Stieg 1
Di. 26. Sep., 20:00 -
Lesung in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Di. 26. Sep., 20:00 -
Vincent Moser and Friends im Riff
Club Riff, Kattjahren 1a
Mi. 27. Sep., 11:30 -
CDU - Besuch des Rathauses
Rathaus Hamburg
Mi. 27. Sep., 18:00 -
MedizinKompakt - Vortrag im Amalie
Amalie Sieveking-Krankenhaus, Haselkamp 33
Mi. 27. Sep., 19:30 -
Naturnahrung für Ihr Tier „Du bist, was du (fr)ißt“
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mi. 27. Sep., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Do. 28. Sep., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Liebes kleines Schaf“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Do. 28. Sep., 18:00 -
Filmvortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Do. 28. Sep., 19:30 -
Abbi Hübner in der Parkresidenz Rahlstedt
Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29
Fr. 29. Sep., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Fr. 29. Sep., 20:00 -
Otto Groote Ensemble
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Sa. 30. Sep., 12:00 -
Cyclocross-Fest
„Cyclocross-Land“, Hamburg-Volksdorf, Moorredder
Mo. 02. Okt., 20:00 -
Swen Enge Sextett im Riff
Club Riff, Kattjahren 1a
Mi. 04. Okt., 16:00 - 18:00
Bezirksamtsleiter und Regionalbeauftragte laden ein zur Bürgersprechstunde
Bezirksamt Wandsbek, Raum 288 (2. OG) Schloßstraße 60
Mi. 04. Okt., 19:00 -
Getanzte Reise von HH nach St. Petersburg
Rudolf Steiner Schule, Rahlstedter Weg 60
Do. 05. Okt., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Krah!“
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Fr. 06. Okt., 12:00 - 13:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Fr. 06. Okt., 17:00 - 18:00
Gesprächskreis "Dialog in Deutsch"
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1
Fr. 06. Okt., 19:30 -
„De Leev is keen Wetenshop“
Hennebergbühne, Hinnsbleek 1

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

04-09-2017

An Silke / Stadtteilfest SA 02.09.

Schade, dass wir uns gestern (Samstag) gegen Mittag wg. des Jobs aus den Augen verloren haben. Melde Dich mal bitte unter: regenergy@web.de. Michael

Weiterlesen ...

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

033-Wo viel verloren wird

Das Zitat der Woche, illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang