Entstanden ist diese Internetseite ursprünglich als Ergänzung zu dem Volksdorfer Stadtteilportal Treffpunkt Volksdorf. Der Treffpunkt, der im März 2010 online ging und im Sommer 2013 komplett neu gestaltet wurde, war zunächst lediglich als umfassende Informationsquelle rund um Volksdorf geplant. Aber schon im ersten Jahr seines Bestehens sind die aktuellen Beiträge immer weiter in den Vordergrund gerückt, was dazu führte, dass die Seite überladen wirkte.

Deshalb entstand die Idee, die aktuellen Inhalte dort zu reduzieren und dafür eine neue Seite zu konzipieren. Das Volksdorf Journal  übernimmt seither genau diese Aufgabe. Stundenaktuelle Meldungen mit vielen Bildern aus Volksdorf und rund um Volksdorf sind seit dem ersten Erscheinen vom Volksdorf Journal  im Juni 2011 Hauptbestandteil der Seite. Ergänzt wird das Angebot durch einen umfangreichen Veranstaltungskalender und typische Zeitungsrubriken wie Auto & Verkehr, Verbraucherinformationen und -tipps, sowie Unterhaltung. Außerdem gibt es im Rahmen der wöchentlich und teils sogar täglich wechselnden Inhalte noch: Testberichte, Rechtstipps, eine Computerecke, kostenlose Kleinanzeigen aus der Region, das Rezept des Tages, das Wochenhoroskop den monatlich wechselnden Buchtipp, die Rätselecke, Humor, Lottozahlen, Videos...

Dazu kommen noch Themenseiten wie zum Beispiel: Sport, Auto & Verkehr, Veranstaltungen...

Im Sommer 2011 kam noch eine weitere Internetseite zum Volksdorfer Netzwerk: Volksdorf.de. Mitte Februar 2013 dann Volksdorf mobil, eine Ausgabe des Volksdorf Journal, die extra für mobile Endgeräte wie zum Beispiel Smartphones entwickelt wurde (derweil auch über volksdorf.de zu erreichen). Später dann noch Volksdorf-online.de, Volksdorf-aktuell.de, Volksdorf.com und Volksdorf.info.

vj-entwicklung001   vj-entwicklung002

Das Volksdorf Journal  startete im Juni 2011, die Konzeptionsphase begann aber schon ca. 6 Wochen früher. Bis der heutige Name gefunden, die passenden Internetadressen gesichert, die Grundfarbe und das Grunderscheinungsbild gewählt waren, vergingen erst einmal rund 2 Wochen (Einiges davon ist dann allerdings später noch wieder verändert worden). Anschließend ging es an die Konzeption der Seite und die damit verbundene Überlegung, welche Inhalte dort angeboten werden sollten. Einiges wurde vom Treffpunkt Volksdorf  übernommen, aber das Leitbild waren immer die herkömmlichen Wochenblätter und Monatsmagazine, die in der Region als Papierausgabe erschienen.

Im Internet gibt es für den Hamburger Raum wenig Vergleichbares, was als Beispiel dienen konnte, sodass ein komplett neues eigenes Konzept entwickelt werden musste. Dieses sah zunächst allerdings noch ganz anders aus, als das aktuelle. Die ersten 6 Monate waren sozusagen die "Probephase".

vj-entwicklung003   vj-entwicklung004

Ein großer Umbau der Internetseite fand zum Jahreswechsel 2011/12 statt. In dieser Zeit wurde die Seite komplett auf ein Zeitungslayout umgestellt. Anfang 2012 hatte das Volksdorf Journal  zunächst einen Umfang von 4 ("Zeitungs-") Seiten (daneben blieben auch die bisher vorhandenen Auswahlpunkte "Aktuelles"; "Information", "Unterhaltung"... erhalten). Angestrebtes Ziel: wöchentlich eine neue Ausgabe mit mehrfach täglich ergänzten aktuellen Nachrichten.

Neben den Inhalten, die im Laufe der Monate erheblich umfangreicher geworden sind, ist vor allen Dingen die Darstellungsbreite gewachsen. Befragungen der Besucher der Seite ergaben, dass die Mehrzahl inzwischen die breiten Monitore im 16:9 - Format benutzen. An diese Breite wurde das Volksdorf Journal  in mehreren Schritten angepasst. Allerdings sollten die Besitzer schmalerer Monitore dadurch keinen Nachteil haben. Deshalb wurde ein Konzept entwickelt, das es möglich macht, das Volksdorf Journal  in drei verschiedenen Breiten anzubieten: Für die modernen breiten Monitore, für kleinere Monitore im 4:3-Format und für Besitzer von Smartphones und Tablet-PCs.

Im Laufe der ersten vier Monate des Jahres 2012 wurden die Inhalte ständig erweitert und um neue Rubriken ergänzt. Das Journal wuchs in dieser Zeit auf 9 Grundseiten und dazu noch Sonderseiten, zum Beispiel "50plus", "Bauen & Wohnen", "Familie & Beruf", "Steuern & Recht", "Rund ums Haustier" und Seiten zu Volksdorfer Großveranstaltungen, die in der Regel monatlich wechselten. Auf diese Weise erschienen jeden Monat ungefähr 800 neue Artikel beim Volksdorf Journal. Dazu noch die Sonderseiten, die Termine, viele Bilder und Videos.

Die rasant wachsende Zahl der Besucher der Seite zeigte und zeigt nach wie vor, dass das Konzept den Wünschen der Leser entspricht. In der Regel waren in den ersten 12 Monaten Zuwächse zwischen 20 und 40% pro Monat zu verzeichnen. 

Auch die Wertung der Seite bei Google (das Ranking) entwickelte sich sehr gut. Während das Volksdorf Journal  zum Stichwort "Volksdorf" Ende November 2011 noch auf Position 239 zu finden war, stand es dann Ende Februar 2012 schon auf Position 38 und derweil auf der (wichtigen) 1. Seite mit den Fundstellen. Im September 2012 war es dann schon auf der Position 4 zu finden.

Im Laufe der Jahre 2012 und 2013 kamen dann immer neue Bedienelemente dazu, was die Navigation innerhalb einer Seite und zwischen den Seiten stark vereinfachte. Auch neue Inhaltsverzeichnisse, das Archiv, "Meistgelesen" und andere hilfreiche Module wurden integriert. Und der Umfang wuchs weiter. Allein die Artikel von der ersten Seite hätten damals ausgedruckt rund 20 bis 25 Seiten DIN A4 gefüllt.

Im zweiten Quartal 2013 ist noch eine neue Seite 9 dazu gekommen, die ausschließlich dem Sport gewidmet war. Außerdem kam noch ein "kleiner Bruder" dazu: das Volksdorf Journal mobil. Diese kompakte, schnelle Version ist vor allen Dingen für die Benutzer konzipiert worden, die das Volksdorf Journal  mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet-PC nutzen. Diese Version der Online-Zeitung kann direkt über www.volksdorf-mobil.de, oder noch einfacher über www.volksdorf.de aufgerufen werden.

vj-entwicklung005

Im August 2014 haben wir die Startseite auf ein kompaktes "Weblayout" umgestellt, wodurch gleichzeitig auch die schmale Variante der Seite 1 des Volksdorf Journal  überflüssig wurde. Diese neue Darstellungsart ermöglichte einen noch schnelleren Überblick über die aktuellen Geschehnisse im Hamburger Nordosten. Das bisherige "Zeitungslayout" mit seinen insgesamt 9 Seiten in verschiedenen Darstellungsbreiten und den Rubrikenseiten blieb auch weiter erhalten und war zum Beispiel über das Menüsystem zu erreichen.

Im selben Monat erfolgte noch eine zweite Umstellung, die sich als Konsequenz aus der o.g. Layoutveränderung ergab: Dort, wo bisher die Leitartikel standen, gab es nun die neue Rubrik „Topaktuell". An dieser Stelle waren dann auch die Artikel zu finden, die sonst erst immer auf den nächsten Dienstag warten mussten, um dann als Leitartikel zu erscheinen. Nun gab es diese häufig durch Videos und viele Fotos ergänzten Berichte schon am Tag des Ereignisses oder kurz danach.

vj-entwicklung006Schon im Oktober/November 2014 ging es weiter: Weil ein notwendiges Update auf die nachfolgende Joomla-Version, auf der die Seite basiert, nur unter großen Schwierigkeiten durchführbar gewesen wäre, wurde nach langer Überlegung die Entscheidung gefällt, die Seite komplett neu aufzubauen. In rund 250 Stunden entstand nach und nach das "neue Volksdorf Journal". Die Gelegenheit des Neuanfangs wurde gleichzeitig genutzt, viele Wünsche der Leser, die in den Monaten zuvor an die Redaktion herangetragen worden waren, bei der Konzeption der neuen Seite mit einfließen zu lassen. Oberste Devise war es, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und in dem Zuge selten genutzte Möglichkeiten und Angebote der Übersichtlichkeit halber wegfallen zu lassen. Die erheblich steigenden Zugriffszahlen bei volksdorf-mobil.de, dem "kleinen" Bruder des Volksdorf Journal, waren der Anlass, die neue Seite mit einem responsiven Design auszustatten, das dafür sorgt, dass die Inhalte sich automatisch der Größe des Monitors anpassen. So werden zum Beispiel die Fotos automatisch verkleinert dargestellt, wenn sie auf einem Smartphone statt auf einem großen Monitor angezeigt werden.

Die neugestaltete Seite ging Anfang Dezember 2014 online. Ebenfalls seit dem Dezember gibt es ein neues Angebot beim Volksdorf Journal: die ePaper. Die wichtigsten Nachrichten der Woche, zusammengafasst auf 25 bis 30 Seiten zum Durchblättern. Auch verschiedene Monatshefte mit den Meldungen des vergangenen Monats sind ab Ende 2014 im Angebot (natürlich kostenlos). Schließlich werden die wöchentlichen und monatlich erscheinenden Übersichten noch durch die Jahresrückblicke ergänzt, die auf bis zu knapp 200 Seiten das Jahresgeschehen zusammenfassen.

Um den Aufruf der immer stärker genutzten Variante für mobile Endgeräte zu vereinfachen, kann diese Darstellungsart seit Januar 2015 nicht nur über www.volksdorf-mobil.de, sondern auch einfach über www.volksdorf.de erreicht werden.

Allein das Volksdorf Journal  verzeichnete im September 2017 fast 28.000 (27.761) Besuche. Die Zahlen wurden ermittelt vom Webhoster Kontent mit Advanced Web Statistics 7.4 (build 20150714).

 

Nutzen Sie unseren Erfolg für Ihre Werbung!

vj statistik grafik

 

Schon seit Dezember 2014 gibt es das Volksdorf Journal auch bei Facebook und Twitter. Dort werden die wichtigsten Nachrichten des Tages veröffentlicht.

 

vj-buttom-facebook-kleinvj-buttom-twitter-klein

 

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich in verschiedene Verteilerlisten einzutragen und so wöchentlich per eMail auf den neuesten Stand der Nachrichten aus Volksdorf und dem Hamburger Nordosten gebracht zu werden.

Für Leser mit Sehbehinderungen bietet das Volksdorf Journal zudem noch eine kontrastreiche Darstellung mit großer weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund.

160430 vjAb Februar 2016 sind im Archiv nun nicht nur ausgewählte Artikel der letzten Jahre zu finden. Neu ist eine PDF-Datei zum Ansehen, Durchsuchen oder Herunterladen, die alle regionalen Artikel des Jahres beinhaltet, sortiert nach Kalenderwochen. So entstand zum Beispiel für das Jahr 2015 ein Text, der 499 Seiten umfasst.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns auf weitere Anregungen.

 

Zum Seitenanfang