Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


(lifePR) Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB, § 828) haften Kinder im Straßenverkehr erst ab dem vollendeten zehnten Lebensjahr. Aber wie sieht es mit deren Eltern aus? Fährt der Dreikäsehoch draußen unbeaufsichtigt mit dem Roller und touchiert dabei den parkenden Pkw des Nachbarn, müssen seine Eltern unter Umständen für den Schaden aufkommen – und zwar immer dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Welche Maßstäbe dabei gelten, erläutern die ARAG Experten.


Elterliche Aufsichtspflicht

Die Verantwortung, aus Kindern und Jugendlichen keine Verkehrsrowdys zu machen, liegt eindeutig bei den Eltern. Sie sollten insbesondere im Beisein ihrer Kinder mit gutem Beispiel vorangehen und klare Grenzen setzen. Dennoch weisen ARAG Experten darauf hin, dass Eltern auch im Straßenverkehr nur dann für ihre Kinder haften, wenn ihnen eine persönliche Aufsichtspflichtverletzung vorgeworfen werden kann. Dabei richtet sich das Maß der gebotenen Aufsicht nach Alter, Eigenart und Charakter des Kindes, nach Vorhersehbarkeit des schädigenden Verhaltens sowie danach, was den Eltern in ihren jeweiligen Verhältnissen zugemutet werden kann. So gilt eine strengere Aufsichtspflicht bei jüngeren Kindern, da ihnen die Gefahren noch nicht geläufig sind und ihr Verhalten oft wenig berechenbar ist.

Der Einzelfall zählt

Die Frage, wann eine Aufsichtspflichtverletzung vorliegt, kann pauschal nicht beantwortet werden. Der Einzelfall zählt. Und wie schwierig die Bewertung ist, zeigt ein aktueller Fall, in dem ein Sechseinhalbjähriger mit einem Kettcar vom Tankstellengelände auf die Straße fuhr und dabei mit einem Auto zusammenstieß. Die Fahrerin hatte den Jungen zwar beim Auffahren auf die Tankstelle gesehen, bemerkte ihn aber bei der Ausfahrt nicht. Der Junge blieb unverletzt, aber am Wagen der Fahrerin war ein erheblicher Schaden entstanden. Sie verlangte Schadensersatz, weil die Eltern ihrer Ansicht nach ihre Aufsichtspflicht verletzt hatten.

Doch das Gericht entschied auf eine hälftige Schadensteilung. Die Fahrerin hätte besonders aufmerksam fahren müssen, da sie den Jungen auf seinem Tretauto zuvor bereits gesehen hatte. Die Eltern hingegen verletzten in der Tat ihre Aufsichtspflicht, indem sie ihren Sohn unbeaufsichtigt mit einem Kettcar im öffentlichen Verkehrsraum fahren ließen. Da half auch nicht das Argument der Eltern, dass ihr Kind mehrfach über das korrekte Verhalten im Straßenverkehr aufgeklärt worden sei oder allein zum Schulbus laufe (Amtsgericht Zeitz, Az.: 4 C 22/18).

Richtiges Verhalten mit Rad, Roller & Co.

Gemäß Straßenverkehrsordnung (StVO) dürfen Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr mit dem Fahrrad nicht auf der Straße fahren, sondern müssen den rechten oder linken Gehweg benutzen. Dabei dürfen sie aus Sicherheitsgründen von einem Elternteil – die Betonung liegt auf ‚einem‘ – auf dem Gehweg begleitet werden. Gibt es einen von der Fahrbahn getrennten Radweg, dürfen sie auch diesen benutzen. Nur wenn ein Gehweg fehlt, darf auf der Fahrbahn gefahren werden. Kinder zwischen acht und zehn Jahren dürfen wählen, ob sie die Fahrbahn oder den Gehweg benutzen. Kinder über zehn Jahre dürfen die Gehwege nicht mehr mit Fahrrädern befahren, sie müssen wie die Erwachsenen die Fahrbahn oder einen Radweg benutzen.

Weitere interessante Informationen unter: 

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/auto-und-verkehr/

Aktuell sind 392 Leser und keine Redakteure online

190514 linke

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0348.jpg
024-Schlangenfurcht.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Der Lehrer fragt den Sohn eines Grafologen: "Was hat Dein Vater zu meinen Randbemerkungen in deinem Aufsatzheft gesagt?" - "Sie sind jäzornig, lassen sich zu Tätlichkeiten verleiten und sind von mittelmässiger Intelligenz."

rubrikenueberschriften-termine

  • 190602-sportzenkoppel.jpg
  • 190606-kkw.jpg
  • 190607-denkdenken.jpg
  • 190615-bund.jpg
  • 190616-kate.jpg
  • 190619-kkw.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Sa. 25. Mai., 10:00 - 13:00
FDP-Bürgersprechstunde in Rahlstedt
Einkaufszentrum Rahlstedt, Schweriner Straße
Sa. 25. Mai., 10:00 - 12:30
FDP-Bürgersprechstunde in Farmsen
EKT Farmsen
Sa. 25. Mai., 11:30 -
Walddörfer SV - Bubblemania 2019
Allhorn-Stadion des Walddörfer Gymnasiums, Ahrensburger Weg 28
Mo. 27. Mai., 13:00 -
Kräuterführung
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 27. Mai., 14:30 - 16:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63
Mo. 27. Mai., 18:00 -
Bild- und Video-Vortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mi. 29. Mai., 15:00 - 19:00
Tag der offenen Tür im Jugendzentrum Manna
Jugendzentrum Manna, Ahrensburger Weg 14
Mi. 29. Mai., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
So. 02. Jun., 09:00 - 16:00
Straßenflohmarkt
SPORTZENKOPPEL
Di. 04. Jun., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Di. 04. Jun., 16:00 - 17:00
Gesprächsgruppe "Dialog in Deutsch
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Mi. 05. Jun., 11:00 - 12:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Mi. 05. Jun., 18:00 - 19:00
Führung durch die Ausstellung „Neue Anfänge nach 1945?“
Rockenhofkirche, Rockenhof 5
Mi. 05. Jun., 19:00 -
Vortrag - Smart City, Smart Home und die 5. Generation Mobilfunk
Rudolf-Steiner-Schule, Bergstedter Chausee 207
Do. 06. Jun., 09:00 - 12:30
Seminar für pflegende Angehörige
amalieFORUM des Ev. Amalie Sieveking Krankenhauses, Haselkamp 33
Do. 06. Jun., 20:00 -
Konzert in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Fr. 07. Jun., 11:00 - 12:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Fr. 07. Jun., 17:00 - 18:00
Gesprächsgruppe "Dialog in Deutsch
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Di. 11. Jun., 10:30 - 12:30
AKTIVOLI Beratungsstand
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55
Mi. 12. Jun., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Do. 13. Jun., 19:00 -
Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Do. 13. Jun., 20:00 -
Dokufilmfront - im Koralle Kino
Koralle-Kino, Kattjahren 1
Sa. 15. Jun., 15:00 - 18:00
Teichwiesenfest
Teichwiese, südlich der Straße "Waldweg"
Sa. 15. Jun., 20:00 -
Ü 38 Party- Rock, Dance Classics, Charts …
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
So. 16. Jun., 09:00 - 16:00
VOLKSMARKT
Marktplatz in Volksdorf
Mo. 17. Jun., 18:00 -
Dia-Multivionsshow in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mi. 19. Jun., 19:30 -
Diavortrag in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Do. 20. Jun., 10:00 -
Buchvorstellung über Fibromyalgie eine chronische Schmerzerkrankung
Haspa, Saseler Markt 15
Do. 20. Jun., 20:00 -
Dokufilmfront - im Koralle Kino
Koralle-Kino, Kattjahren 1
Fr. 21. Jun., 15:00 -
"Eine Ära geht zu Ende"
Aula des Gymnasiums Meiendorf
Sa. 22. Jun., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 22. Jun., 17:30 -
„Duell mit Cello und Bogen"
Schloss Ahrensburg
Sa. 22. Jun., 20:00 -
Lesung mit Karsten Flohr
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Di. 25. Jun., 14:30 - 16:00
Mobile Problemstoffsammlung
Cornehlsweg ggü. Nr. 23-25
Mi. 26. Jun., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
Heinsonweg 27

22359 Hamburg

Telefon
040 - 307 39 333

Fax
040 - 307 11 275

eMail
heinz@hansepress.de

Zum Seitenanfang