Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon epaper


Aber: Achtung vor Pflanzen mit giftigen Bestandteilen

 

(ots) - Damit es im nächsten Frühjahr schöne Farbtupfer im Garten gibt, müssen jetzt die Blumenzwiebeln gesetzt werden. Das Angebot an Schneeglöckchen, Narzissen oder Tulpen ist riesig, doch einige der Frühjahrsboten haben giftige Bestandteile. Eltern von Kleinkindern sollten deshalb genau hinsehen, welche Zwiebeln sie in den Familiengarten setzen. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin. "Die meisten Vergiftungen mit Pflanzen verlaufen glimpflich, und in den meisten Fällen droht erst bei größeren verzehrten Mengen Gefahr", beruhigt DSH-Geschäftsführerin Dr. Susanne Woelk, "doch auch Symptome wie Übelkeit, Schwindel und Erbrechen sind ernst zu nehmen und für die Kinder kein Spaß," ergänzt Woelk.

Beispiele: welche Frühjahrsblüher bergen Risiken?

Schneeglöckchen:

Alle Pflanzenteile sind giftig, insbesondere die Zwiebel. Kinder, die Pflanzenteile verzehrt hatten, erbrachen sich und klagten über Bauchschmerzen.

Narzissen:

Alle Pflanzenteile sind giftig, insbesondere die Zwiebel. Erbrechen, Bauchschmerzen, Erbrechen und Brechdurchfall können auf den Verzehr der Zwiebel folgen. Bei größeren Mengen zählt auch Benommenheit zu den Symptomen. Schwere Vergiftungen sind aber selten.

Tulpen:

Alle Pflanzenteile sind giftig, das heißt, Blüte, Blätter, Stängel und Zwiebel. Die Konzentration der Giftstoffe hängt ab von der Tulpenart und der Zuchtform. Beim Verschlucken kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Früher wurden Tulpenzwiebeln in Notzeiten gegessen, bis zu fünf Zwiebeln waren dabei (für Erwachsene) meist unkritisch, allerdings führten schon zehn Zwiebeln zu teils massivem Brechdurchfall.

Erste Hilfe bei Vergiftungen mit Pflanzen

- Ruhe bewahren und das Kind beruhigen
- Kohlensäurefreies Wasser zu trinken geben. Es verdünnt das Gift und
  spült es von den empfindlichen Schleimhäuten des Rachens.
- Giftinformationszentrum anrufen und möglichst genau schildern, 
  welche Pflanze verzehrt wurde bzw. welche Teile der Pflanze und 
  welche Symptome bisher aufgetreten sind.
- Notarzt oder Klinik: Wenn bereits starke Vergiftungserscheinungen 
  aufgetreten sind wie Übelkeit oder Benommenheit. 
Giftpflanzendatenbank der DSH 
Weitere Informationen zu giftigen Pflanzen in Haus und Garten bietet 
die Giftpflanzendatenbank der DSH: 
https://das-sichere-haus.de/sicher-leben/kinder/themen/giftpflanzen/. 

Über die DSH:

Mehr als 11.000 Menschen sterben pro Jahr durch einen häuslichen Unfall. Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) informiert über Unfallgefahren in Heim und Freizeit. Mit ihrer Arbeit will die gemeinnützige DSH dazu beitragen, die hohen Unfallzahlen zu senken. Insgesamt verunglücken pro Jahr in Deutschland rund sieben Millionen Menschen zu Hause und in der Freizeit.

Aktuell sind 448 Leser und keine Redakteure online

Meistgelesen 7 Tage

14 Tage

30 Tage

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0343.jpg
016-Krankenbett.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Der Manager hat eine entzückende Sekretärin eingestellt. Nach einer Woche lobt er sie: "Ihre Briefe werden von Tag zu Tag besser." Die Schöne beginnt zu strahlen: "Wirklich, Herr Doktor?" "Ja", antwortet er und blickt ihr tief in die Augen. "Bald wird der Tag kommen, an dem wir den ersten Brief wegschicken können..."

rubrikenueberschriften-termine

  • 190831-cross.jpg
  • 190901-wsv-inline.jpg
  • 190903-kkw.jpg
  • 190908-villa.jpg
  • 190916-kate.jpg
  • 190917-kkw.jpg
  • 190918-stockhecke.jpg
  • 191002-kkw.jpg
  • 191009-villa.jpg
  • 191023-kkw.jpg
  • 191130-vbf.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Keine Termine

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

Error: No articles to display

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
Heinsonweg 27

22359 Hamburg

Telefon
040 - 307 39 333

Fax
040 - 307 11 275

eMail
heinz@hansepress.de

Zum Seitenanfang