Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 8. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


180709 DVR Pressefoto Geschwindigkeit und Abstand

DVR: Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand nicht unterschätzen.

Bonn (ots) - Nicht angepasste Geschwindigkeit ist Ursache Nummer eins bei Straßenverkehrsunfällen mit Todesfolge. Im Jahr 2016 sind 1.108 Menschen aus diesem Grund ums Leben gekommen. Das ist mehr als ein Drittel aller Verkehrstoten. Viele Menschen unterschätzen die gefahrene Geschwindigkeit. Oft fällt zudem der nötige Sicherheitsabstand zu gering aus.

Viele Gründe für zu dichtes Auffahren

Die Gründe für zu dichtes Auffahren sind vielfältig: Neben Fehleinschätzungen sind es nach Meinung von Unfallforschern vor allem emotionale und belastende Faktoren, die zu dichtem Auffahren verleiten: Ärger, Wut, Frustration, manchmal sogar Aggression und Stress. Die Auffassung, beim Drängeln schon nicht erwischt zu werden, kann ebenfalls dazu verleiten, den Sicherheitsabstand nicht einzuhalten. Mangelnder Abstand ist gefährlich für den, der drängelt und den, der voranfährt. Wer sich durch Drängler verunsichert fühlt, macht schneller einen Fahrfehler. Der kann zu verheerenden Unfällen führen.

Drei Sekunden können über das Leben entscheiden

"Viele Menschen haben es heute eilig, ob privat oder im Berufsleben. Dennoch sollten sie auf ihren Wegen von A nach B runter vom Gas gehen und einen ausreichenden Sicherheitsabstand von mindestens zwei, besser noch drei Sekunden, einhalten. Es können die wichtigsten Sekunden Ihres Lebens sein", appelliert der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) Christian Kellner an alle Autofahrerinnen und Autofahrer. Mit ausreichendem Sicherheitsabstand sei man entspannter unterwegs, könne in Notsituationen rechtzeitig reagieren, bremsen oder ausweichen.

Den Sicherheitsabstand richtig berechnen

Wie groß muss der Abstand zum mit gleicher Geschwindigkeit vorausfahrenden Fahrzeug sein? Als Faustregel für den passenden Sicherheitsabstand bietet sich die Zwei-Sekunden-Regel an. Es geht dabei um die Strecke, die in zwei Sekunden zurückgelegt wird. Hierzu merkt man sich einen Punkt, zum Beispiel einen Leitpfosten oder ein Verkehrsschild, den das vorausfahrende Fahrzeug passiert, und zählt "einundzwanzig, zweiundzwanzig". Wird der Punkt früher erreicht, ist der Abstand zu kurz. "Besonders außerorts bei höheren Geschwindigkeiten und schlechten Wetterbedingungen ist es sicherer, einen noch größeren Abstand einzuhalten. Mit einem Abstand von drei Sekunden können Geschwindigkeitsänderungen der Vorausfahrenden ausgeglichen werden, ohne selbst viel Schwung zu verlieren", sagt Kellner. Im dichten Stadtverkehr sei es bei Tempo 50, trockener Straße und guter Sicht zulässig, den Abstand auf etwa 15 Meter, also rund drei Pkw-Längen, zu verkürzen.

Fahren auf Sicht als Regel für den richtigen Sicherheitsabstand

Eine weitere Regel, die häufig in Vergessenheit gerät, ist das "Fahren auf Sicht". Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der Sichtweite angehalten werden kann. "Wer zum Beispiel auf einer Landstraße mit Tempo 80 unterwegs ist, hat nach einer gängigen Faustformel einen Anhalteweg von rund 56 Metern", erläutert Kellner.

Er fordert dazu auf, das eigene Verhalten mit Blick auf die Wahl von Geschwindigkeit und Abstand zu überprüfen, damit riskantes Verhalten vermieden wird.

Aktuell sind 759 Leser und keine Redakteure online

180315 1aurumundo videoteaser 500px

180315 aurumundo logo 500

 

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0168.jpg
Klein Billy, vier Jahre alt, kritzelt vor sich hin auf einem Blatt Papier. Die Mutter sieht ihn und fragt: "Na, was machst du denn da Schönes?" Billy antwortet: "Ich schreibe." Darauf die Mutter: "Was schreibst du denn?" Billy: "Ich schreibe ein Programm." Mutter: "Und was für ein Programm schreibst du?" Billy: "Das weiß ich nicht, ich kann ja noch nicht lesen." - Und Windows 95 war geboren.

rubrikenueberschriften-termine

  • 180806-wsv.jpg
  • 180822-wsv.jpg
  • 180916-volksmarkt.jpg
  • 180923-ausstellung.jpg
  • 181202-volksmarkt.jpg
  • 181231-riff.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

So. 22. Jul., 11:00 -
Vernissage „Baumturen – Fusionen von Baum und Skulptur“
FORUM ALSTERTAL, Kritenbarg 18
So. 22. Jul., 14:00 -
Essbare Wildpflanzen erkennen
BiM, Saseler Str. 21
So. 22. Jul., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mi. 25. Jul., 17:00 - 20:00
Summer in the Suburbs – Sommerwiese Deluxe
BiM, Saseler Str. 21
Sa. 28. Jul., 14:00 -
Reparieren statt wegschmeißen. GRÜNER Repair Workshop in Rahlstedt
BiM, Saseler Str. 21
Di. 31. Jul., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Mi. 01. Aug., 12:00 - 13:00
eMedien-Sprechstunde
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Mi. 01. Aug., 17:00 - 20:00
Summer in the Suburbs – Sommerwiese Deluxe
BiM, Saseler Str. 21
Sa. 04. Aug., 11:00 - 18:00
KunstHandWerk in Haus&Hof -72. KatenMarkt-
KunstKate, Eulenkrugstr. 60-64
So. 05. Aug., 11:00 - 18:00
KunstHandWerk in Haus&Hof -72. KatenMarkt-
KunstKate, Eulenkrugstr. 60-64
Mo. 06. Aug., 14:30 - 18:30
-G- Summer Ballet School im Walddörfer SV
Walddörfer Sportforum, Halenreie 32-34
Di. 07. Aug., 16:00 - 17:00
Gesprächsgruppe "Dialog in Deutsch - für Anfänger"
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Mi. 08. Aug., 17:00 - 20:00
Summer in the Suburbs – Sommerwiese Deluxe
BiM, Saseler Str. 21
Fr. 10. Aug., 17:00 - 18:00
Gesprächskreis "Dialog in Deutsch"
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55-57
Sa. 11. Aug., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 13. Aug., 18:00 -
Lichtbildervortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Do. 16. Aug., 08:15 - 19:00
Plau am See mit dem Bürgerverein
Bahnhof Volksdorf/ Rockenhofseite
Mi. 22. Aug., 11:30 - 12:45
-G- Neues Sportangebot „Sport mit Diabetes“ beim Walddörfer SV
Walddörfer Sportforum, Gym 3, Halenreie 32 – 34
Do. 23. Aug., 19:00 -
Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Do. 23. Aug., 19:30 -
Vortrag in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Sa. 25. Aug., 11:00 - 18:00
GROßER KERAMIK TRUBEL IN DER OHLENDORFF´SCHEN VILLA
Ohlendorff'sche Villa
So. 26. Aug., 11:00 - 18:00
GROßER KERAMIK TRUBEL IN DER OHLENDORFF´SCHEN VILLA
Ohlendorff'sche Villa
Di. 28. Aug., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Fr. 31. Aug., 19:00 -
Im Geiste des Weines - Vortrag und Live Musik
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
So. 02. Sep., 11:00 - 16:00
MidSummer-Fest in Bergstedt
In und um die Begegnungsstätte Bergstedt
Mi. 05. Sep., 19:30 -
Vortrag: Das Sternthaler-Prinzip: Wo der andere gewinnt, gewinne ich doppelt!
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Fr. 07. Sep., 17:30 -
Kinderkino: Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mi. 12. Sep., 19:30 -
Richtig Vorsorgen- Zukunft selbst gestalten, Testament & Co
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Do. 13. Sep., 08:45 - 19:30
-G- Naturpark Aukrug mit dem Bürgerverein
U-Bahnhof Volksdorf/Rockenhofseite
Do. 13. Sep., 14:30 - 16:00
Mobile Problemstoffsammlung
Marktfläche Kattjahren
Do. 13. Sep., 16:30 - 18:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63
Do. 13. Sep., 19:00 -
Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Fr. 14. Sep., 16:00 -
Kinderkino - Hilfe, mein Lehrer ist ein Frosch
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
Fr. 14. Sep., 20:00 -
Lesung: Roland Jankowsky – „Wenn Overbeck kommt“
Senator-Neumann-Heim, Heinrich von Ohlendorff-Straße 20
Sa. 15. Sep., 11:00 -
Radtour: Hilde Wulff und das Kinderheim Erlenbusch
U-Volksdorf, Ausgang: Katholische Kirche

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

016-Krankenbett

Das Zitat der Woche, illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang