Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon epaper


(ots) - Ein Gerstenkorn ist in den meisten Fällen harmlos und heilt nach einigen Tagen von selbst ab. "Auf keinen Fall sollten Sie das Gerstenkorn ausdrücken", betont Allgemeinmediziner Dr. Uwe Siebling aus Ehingen (Baden-Württemberg) im Patientenmagazin "HausArzt". "Haben Sie das Gerstenkorn zum ersten Mal oder liegen Jahre zwischen den Infektionen, rate ich Ihnen abzuwarten." Nach einigen Tagen fließe der Eiter meist von alleine ab. "In dieser Zeit auf Augen-Make-up verzichten und statt Kontaktlinsen eine Brille tragen." Wer nicht nur abwarten wolle, könne den Heilungsprozess durch trockene Wärme unterstützen, zum Beispiel in Form von Rotlicht. "Feuchte Wärme jedoch sollten Sie vermeiden, da sie die Entzündung weiterer Drüsen begünstigt", erläutert Siebling. Deshalb sei bei sogenannten Hausmitteln wie Quark- oder Teekompressen Vorsicht geboten. "Als hilfreich haben sich dagegen pflanzliche Mittel mit Arnika erwiesen."

Falls das Gerstenkorn nicht von selbst abheile, sollte man einen Augenarzt aufsuchen. Er öffne es mit einem kleinen Schnitt - unter hygienischen Bedingungen, sodass eine Weiterinfektion ausgeschlossen sei.

Bei einem Gerstenkorn sind dem Mediziner zufolge die Talg- oder Schweißdrüsen am Augenlid entzündet. "Die Erreger gelangen vor allem durch verunreinigte Hände in das Auge." Daher spiele angemessene Hygiene bei der Vorbeugung eine wichtige Rolle, vor allem gründliches Händewaschen und -trocknen.

Quelle: Das Patientenmagazin "HausArzt" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 3/2019 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Aktuell sind 448 Leser und keine Redakteure online

Meistgelesen 7 Tage

14 Tage

30 Tage

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0297.jpg
039-Unterschiede.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

In der Kaserne läutet das Telefon. Der Soldat geht dran: "Welcher Idiot ruft jetzt in der Pause an?" - "Wissen Sie überhaupt mit wem sie reden?" - "Nein." - "Hier ist der Oberst!" - "Herr Oberst, wissen Sie eigentlich, mit wem Sie reden?" - "Nein!" - "Dann hab ich ja Glück gehabt!" Und legt auf.

rubrikenueberschriften-termine

  • 190831-cross.jpg
  • 190901-wsv-inline.jpg
  • 190903-kkw.jpg
  • 190908-villa.jpg
  • 190916-kate.jpg
  • 190917-kkw.jpg
  • 190918-stockhecke.jpg
  • 191002-kkw.jpg
  • 191009-villa.jpg
  • 191023-kkw.jpg
  • 191130-vbf.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

So. 03. Mai., 10:00 - 16:00
Bunte Meile Bergstedt
Rund um die Bergstedter Kirche

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

Error: No articles to display

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
Heinsonweg 27

22359 Hamburg

Telefon
040 - 307 39 333

Fax
040 - 307 11 275

eMail
heinz@hansepress.de

Zum Seitenanfang