Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 8. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


(lifePR) (Düsseldorf, ) Nicht jeder Hausbesitzer freut sich über Bäume im Garten. Sei es, dass sie ihm buchstäblich über den Kopf gewachsen sind und nun alles verschatten, das Laubharken nervt oder man den Baum gar nicht selbst gepflanzt hat und ihn sowieso nie leiden mochte. Also einfach weg damit. Aber darf man den Baum einfach so fällen? Und wenn ja, welche Dinge sollten selbsternannte Holzfäller beachten? Die ARAG Experten geben Tipps und beseitigen rechtliche Unklarheiten.

Wann darf gefällt werden?
Nach Auskunft der ARAG Experten dürfen sämtliche Baumpflegemaßnahmen, also sowohl schonende Form- und Pflegeschnitte als auch Fällungen, grundsätzlich das ganze Jahr durchgeführt werden. Allerdings dürfen kein Landesrecht, keine kommunale Baumschutzsatzung oder keine naturschutzrelevanten Punkte dagegensprechen. Der oft zitierte Zeitraum 1. März bis 30. September bezieht sich lediglich auf Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze. Sie dürfen in dieser Zeit nicht beschnitten werden. Die ARAG Experten raten jedoch zum Fällen in den Wintermonaten zwischen November und Anfang Februar, weil dann das Holz am trockensten ist und früher als Brennholz verwendet werden kann.

Das sagt das Bundesnaturschutzgesetz
Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG, § 39 Abs. 5 Nr. 2) legt seit 2010 bundesweit einheitlich fest, dass Bäume, die in Haus- oder Kleingärten stehen, grundsätzlich gefällt oder radikal zurückgeschnitten werden dürfen. Allerdings sollten Baumbesitzer vorher abklären, ob es in ihrer Kommune eine Baumsatzung gibt, die das Fällen verbietet bzw. eine Genehmigung dafür verlangt. Diese Satzungen können von Bundesland zu Bundesland und von Kommune zu Kommune sehr unterschiedlich sein. Und wenn sich Vögel den Baum als Nistplatz ausgesucht haben, ist das Fällen zunächst ohnehin tabu. Denn nach § 39 Abs. 1 BNatSchG ist es verboten, „Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören“.

Baumschutzsatzung: Das sind die Einschränkungen
Fast jede Kommune hat ihre eigene Baumschutzsatzung, die das Fällen einschränkt oder gar verbietet. In Saarbrücken beispielsweise dürfen nur Bäume gefällt werden, die in einem Meter Stammhöhe noch keine 80 cm Umfang haben. In Köln etwa sind erst alle Bäume vor der Axt sicher, die einen Stammumfang von mehr als 100 cm in einem Meter Höhe über dem Erdboden haben. Und in Bremen hält man erst Bäume ab 120 cm Umfang für schützenwert. Meist sind überdies auch einige Baumarten vom Schutz der Satzung ausgenommen. In manchen Gemeinden benötigen Hobby-Holzfäller sogar eine Genehmigung, bevor sie dem Baum an die Rinde dürfen. Wer sich nicht daran hält, muss mit saftigen Bußgeldern rechnen. So fallen mitunter bis zu 50.000 Euro – wie zum Beispiel in Düsseldorf – und mancherorts – so etwa in Mecklenburg-Vorpommern – sogar bis zu 100.000 Euro Bußgeld an, wenn man ohne Genehmigung einen Baum fällt.

Bäume auf der Grundstücksgrenze
Haben Mieter in Mehrparteienhäusern ein Gartennutzungsrecht, schließt dies nicht das Fällen von Bäumen ein. Auch wenn es sich um Gemeinschaftseigentum einer Wohnungseigentümergemeinschaft handelt, darf ein Eigentümer nicht eigenmächtig zur Axt greifen, sondern muss den Mehrheitsbeschluss der Eigentümerversammlung abwarten. Steht ein Baum unmittelbar auf der Grundstücksgrenze, gilt: Der Nachbar muss seine Erlaubnis geben, bevor der Baum gefällt werden darf. Wird man gegen den Willen seines Nachbarn oder der Miteigentümer tätig, macht man sich unter Umständen schadensersatzpflichtig.

Worauf muss man beim Fällen achten?
Wer zur Axt oder Motorsäge greift, muss natürlich aufpassen, dass der Baum weder Gegenstände, noch Personen unter sich begräbt, wenn er fällt. Die ARAG Experten warnen, dass Motorsägen nichts für Anfänger sind, sondern für Arbeiten mit diesem Gerät entsprechende Kenntnisse erforderlich sind. Ein Helm mit Gehörschutz, Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille gehören ebenso dazu wie eine Arbeitshose und festes Schuhwerk. Ist der Wind zu stark, sollte das Baumfällen auf einen anderen Tag verlegt werden, da Böen die geplante Fallrichtung beeinflussen können.

Wie wird gefällt?
Gefällt wird mit wenigen Schnitten. Auf der Seite, zu der der Baum fallen soll, wird eine 45-Grad-Kerbe in den Stamm geschlagen bzw. gesägt. Die Kerbe sollte etwa ein Viertel so tief sein wie der Durchmesser des Baumstammes. Der so genannte Fällschnitt wird an der gegenüber liegenden Seite des Stammes ausgeführt. Wer sicher gehen will, dass er in die gewünschte Richtung fällt, kann ein starkes Seil hoch am Stamm anbringen, so dass Helfer den fallenden Baum in die richtige Richtung ziehen können. Abschließend raten die ARAG Experten unbedingt dazu, den Baumstumpf samt Wurzelwerk zu entfernen, da er sonst erneut austreiben könnte.

Aktuell sind 1299 Leser und keine Redakteure online

club65

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0053.jpg
"Woher hast du denn das Geld für das Eis?" fragt die Mutter argwöhnisch. - "Das hast du mir doch für die Kirche mitgegeben", antwortet Franz treuherzig. "Aber dort hat der Eintritt nichts gekostet."

rubrikenueberschriften-termine

  • 181111-filmfront.jpg
  • 181111-wsv25.jpg
  • 181115-kunstkate.jpg
  • 181122-bezirk.jpg
  • 181125-wsv-weihnacht.jpg
  • 181202-volksmarkt.jpg
  • 181205-villa.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

Do. 15. Nov., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Prinzessin Vivi und die wilden Räuber“
Bücherhalle Volksdorf, 1.OG der Eulenkrugstraße 55-57 (Unser Viertel)
Do. 15. Nov., 19:00 -
Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Do. 15. Nov., 19:30 -
Swingin´ Words mit dem „Benny Goodman Blues
Kulturkreis Torhaus, Wellingsbüttler Weg 75b
Do. 15. Nov., 19:30 -
Vortrag „Der Nationalpark Bayerischer Wald Heute"
Haus der Natur, Bornkampsweg 35
Fr. 16. Nov., 16:00 -
Kinderkino - Paddington 2
Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8
Fr. 16. Nov., 20:00 -
FÄLLT AUS -Lesung: Axel Petermann – Deutschlands wohl bekanntester Profiler und „Tatort“-Berater
Senator-Neumann-Heim, Heinrich-von-Ohlendorff-Str. 20
Sa. 17. Nov., 10:00 - 20:00
Beratung - „Einbruchschutz, Betrugsdelikte und Verkehrssicherheit“
AEZ - Untergeschoss vor Galeria Kaufhof
Sa. 17. Nov., 16:00 -
Konzert in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Sa. 17. Nov., 18:00 -
Orgelvirtuosen zu Gast in Großhansdorf
Auferstehungskirche Großhansdorf, Alte Landstraße 20
Sa. 17. Nov., 20:00 -
Ü 38 Party -Rock, Dance Classics, Charts …
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
So. 18. Nov., 11:00 -
Vernissage von Erika Paulsen
FORUM ALSTERTAL, Kritenbarg 18
So. 18. Nov., 11:00 - 17:00
Tag der alten Handwerke
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46
So. 18. Nov., 14:00 -
Lesung mit Dr. Umes Arunagirinathan
IGL, Flughafenstr. 91
So. 18. Nov., 18:00 -
Gedenkkonzert 100 Jahre Erster Weltkrieg
Rockenhof-Kirche
Mo. 19. Nov., 15:00 -
Bühne Bumm: Die Prinzessin auf der Erbse
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mo. 19. Nov., 18:00 -
Lichtbildervortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mo. 19. Nov., 18:30 - 20:00
Volksdorf - offline "Gesprächsrunde in der Villa"
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Di. 20. Nov., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Di. 20. Nov., 15:00 -
Bilderbuchkino: „Frieda tanzt“
Bücherhalle Volksdorf, 1.OG der Eulenkrugstraße 55-57 (Unser Viertel)
Di. 20. Nov., 15:00 -
Märchenstunde in Meiendorf
BiM, Saseler Str. 21
Di. 20. Nov., 19:00 -
Richtig Vorsorgen- Zukunft selbst gestalten, Testament & Co
Räucherkate Volksdorf, Claus-Ferck-Straße 43
Di. 20. Nov., 19:00 -
Vernissage - Schmuck aus Riga
KunstKate, Eulenkrugstr. 60-64
Mi. 21. Nov., 14:30 - 16:00
„Wenn das Gedächtnis nachlässt - Hilfen bei Demenz“
Dienstleistungszentrum Rahlstedt, Rahlstedter Straße 151-157
Mi. 21. Nov., 16:00 - 18:00
Bezirksamtsleiter und Regionalbeauftragte laden ein zur Bürgersprechstunde
Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60
Mi. 21. Nov., 17:00 -
Lesung - „Des Lebens Fluss ist nicht bestimmbar“
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Mi. 21. Nov., 18:00 - 20:30
Spielt Geld keine Rolle? Wirtschaft und Klimaschutz
Gut Karlshöhe Karlshöhe 60 d
Mi. 21. Nov., 18:00 -
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt
Sitzungssaal Rahlstedt, Dienstgebäude, Rahlstedter Straße 157
Mi. 21. Nov., 18:00 -
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal
Sitzungssaal Alstertal, Wentzelplatz 7
Mi. 21. Nov., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Do. 22. Nov., 16:00 -
Bilderbuchkino: „Frieda tanzt“
Bücherhalle Volksdorf, 1.OG der Eulenkrugstraße 55-57 (Unser Viertel)
Do. 22. Nov., 18:00 -
Informationsveranstaltung zur Gebietsunter- suchung in Alt-Rahlstedt
FORUM Gymnasium Rahlstedt, Scharbeutzer Str. 36
Do. 22. Nov., 19:30 -
Vortrag „Bornholm – eine Insel im Frühling“
Haus der Natur, Bornkampsweg 35
Fr. 23. Nov., 12:00 - 14:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63
Fr. 23. Nov., 13:00 - 15:00
SPD Alstertal-Walddörfer - Bürgersprechstunde mit Karin Timmermnann
Wahlkreisbüro Alstertal-Walddörfer, Harksheider Straße 8
Fr. 23. Nov., 17:30 -
Kinderkino: “Paddington 2”
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

02-11-2018

Familie sucht Haus zum Kauf oder zur Miete in den Walddörfern

Junge solvente Familie mit zwei kleinen Kindern sucht ruhig gelegenes Haus mit mind. 140qm Wohnfläche zum Kauf oder zur Miete in Wellingsbüttel, Ohlsdorf/Klein Borstel, Volksdorf oder Sasel. Auf Ihre Nachricht ...

Weiterlesen ...

01-11-2018

Außenstellplatz in HH-Volksdorf

Der Außenstellplatz befindet sich auf einem gepflasterten Hof und  steht ab sofort für eine monatliche Miete von 50,- € zur Verfügung.  7 Gehminuten zum U-Bahnhof Volksdorf  Bei Interresse 0151-50353275

Weiterlesen ...

16-10-2018

Leihomi/ Tagesmutter gesucht

Zur regelmäßigen Betreuung unserer zwei Jungs (6 Monate und 3 Jahre) suchen wir eine Leihomi oder Tagesmutter für 2-3 mal pro Woche für jeweils 2h. Bitte melden Sie sich bei ...

Weiterlesen ...

01-04-2015

Plätze frei beim Club65

(G) Der Club65, der Volksdorfer Computerclub für alle ab 50, hat zurzeit Plätze frei. Drei Stunden pro Woche lernen, klönen und Erfahrungen austauschen! Näheres unter 609 502 37 oder www.club65.de.

Weiterlesen ...

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

033-Wo viel verloren wird

Das Zitat der Woche, illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
A
hrensburger Weg 100
22359 Hamburg

Telefon
040 - 603 16 81

Fax
040 - 609 112 32

eMail
redaktion@volksdorf-journal.de

Zum Seitenanfang