Volksdorf Journal • Lokales für den Nordosten von Hamburg • stundenaktuell • unabhängig • überparteilich • 9. Jahrgang • 040-6031681 • redaktion@volksdorf-journal.de
ankerbild-regionales
ankerbild-veranstaltungstippsankerbild-bezirkankerbild-vermischtesankerbild-autoankerbild-rechtankerbild-gesundheitankerbild-testankerbild-verbraucherinfoankerbild-neues zuhauseankerbild-bauen und wohnenankerbild-computer und co
icon-normale darstellung icon sehr gross icon-kontrastreich icon heute icon-veranstaltungskalender icon-werbung icon kleinanzeigen icon-email info icon epaper


(lifePR) Bei der Suche nach dem Namen eines Blogbetreibers erschien in den Suchergebnissen ein Link auf einer Seite, auf der seine Tätigkeit mit äußerst harscher Kritik kommentiert wird. Nach dem OLG Dresden (Beschl. v. 07.01.2019, Az. 4 W 1149/18) kommt in solchen Fällen ein Löschungsanspruch auch aus Art. 17 DSGVO in Betracht, war vorliegend aber ebenso wie ein quasinegatorischer Unterlassungsanspruch zu verneinen.


Sachverhalt

Der Betreiber eines Blogs, in welchem er sich u.a. zu bestimmten Unternehmen und Kapitalanlagemöglichkeiten äußert, hatte nach erfolglosem außergerichtlichen Vorgehen vor dem LG Leipzig (Entsch. v. 22.11.2018, Az. 8 O 2605/18) eine einstweilige Verfügung gegen einen Suchmaschinenbetreiber beantragt. Konkret forderte er dabei die Unterlassung der Anzeige einer bestimmten Seite in den Suchergebnissen bei der Suche nach dem Namen des Antragstellers. Auf dieser Seite befand sich ein Kommentar, der u.a. das Folgende verlautbaren ließ:

[…] in Sachen Betrug, Erpressung, Nötigung, Beleidigung und Rufmord kennen sie [darunter der Antragsteller] sich bestens aus […]“.

Auch sei der Blogbetreiber ein

gewöhnlicher Verbrecher […] gleichzusetzen mit Kinderschändern oder Handtaschenräubern“.

Darin sah der Antragsteller unwahre Tatsachenbehauptungen, jedenfalls aber Schmähkritik und forderte, die Anzeige der Seite in den Sucherergebnissen durch den Suchmaschinenbetreiber zu unterlassen. Das Landgericht wies den Antrag ab. Hiergegen wandte sich der Blogbetreiber im Wege der sofortigen Beschwerde, so dass das OLG Dresden zu entscheiden hatte.

Kein quasinegatorischer Unterlassungsanspruch

Dieses bestätigte jedoch die Entscheidung aus der Vorinstanz. So stellt das OLG in seiner Begründung zunächst fest, dass die Suchmaschinenbetreiberin nicht unmittelbare Störerin ist und sich die Inhalte durch die Anzeige des Links in den Suchergebnissen auch nicht zu eigen macht. Nach den Grundsätzen über die Haftung des Betreibers einer Internetsuchmaschine (BGH, Urt. v. 27.02.2018, Az. VI ZR 489/16) komme damit nur dann eine Verhaltenspflicht des Suchmaschinenbetreibers in Betracht,

wenn er durch einen konkreten Hinweis Kenntnis von einer offensichtlichen und auf den ersten Blick klar erkennbaren Rechtsverletzung erlangt“.

Das war im vorliegenden Fall nach Ansicht des OLG Dresden aber nicht der Fall. Es sei eine Auseinandersetzung mit der Sache noch gegeben und es stehe nicht allein die Diffamierung des Betroffenen im Vordergrund. Allein die polemische oder überspitzte Ausübung von Kritik bedinge eine solche Annahme nicht. Hierbei wertet das OLG die Bezeichnung als Straftäter usw. als zwar ehrverletzend, aber nicht offensichtlich nicht mehr von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt. Anderes gelte grundsätzlich für die Pauschalbeleidigung als Kinderschänder (vgl. OLG Dresden, Urt. v. 05.09.2017, Az. 4 U 682/17). Hier käme es aber nur zu einem Vergleich:

Der Verfasser stellt damit nicht die Behauptung auf, der Antragsteller habe diese Straftat begangen, sondern stellt das Verhalten des Antragstellers pauschal dem eines Kinderschänders gleich. Dies stellt indes noch keine Schmähkritik dar.“

Der Suchmaschinenbetreiber musste deshalb nicht von schmähkritischen Inhalten ausgehen und ein Unterlassungsanspruch nach § 823 Abs. 1 BGB i.V.m. § 1004 Abs. 1 BGB analog, Art. 2 Abs. 1 GG analog war nach Auffassung des Senats abzulehnen.

Auch kein Löschungsanspruch nach Art. 17 DSGVO

Im Weiteren sah das OLG Dresden den sachlichen und räumlichen Anwendungsbereich der DSGVO gemäß Art. 2 Abs. 1, 3 Abs. 2, 4 DSGVO als eröffnet an. Folglich hatte es sich auch mit einem etwaigen Löschungsanspruch aus Art. 17 DSGVO (sog. „Recht auf Vergessenwerden“) zu beschäftigten. Ein solcher komme auch beim Entfernen von Links von einer Suchliste in Betracht. Allerdings steht einem solchen Anspruch Art. 17 Abs. 3 lit. a) DSGVO entgegen, sofern die Datenverarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information erforderlich ist. Nach Auffassung des Senats kommt es auf Folgendes an:

Abzuwägen ist [dabei] das Recht des Antragstellers auf Schutz seiner Persönlichkeit gegen das Recht auf Meinungsfreiheit, insbesondere auf das Grundrecht auf Informationszugangsfreiheit“,

Demnach stellt das OLG, analog zu den Ausführungen im Rahmen des quasinegatorischen Unterlassungsanspruchs, in der Begründung auf seine vorherigen Ausführungen zur (nicht gegebenen) Schmähkritik ab und sieht auch einen Löschungsanspruch aus Art. 17 DSGVO nicht gegeben.

Fazit

Mit dem Beschluss des OLG Dresden festigt sich die Rechtsprechung des OLG Frankfurt (Urt. v. 06.09.2018, Az. 16 U 193/17), wonach ein Anspruch auf eine Entfernung aus dem Suchindex nach Art. 17 DSGVO grundsätzlich in Betracht zu ziehen ist. Es ist aber im Einzelfall zwischen dem Persönlichkeitsrecht des Betroffenen sowie der Meinungsäußerungs- und Informations(zugangs)freiheit abzuwägen. Dabei fällt nach – im Grunde zu begrüßender – Auffassung beider Gerichte die Rolle von Suchmaschinen bei der Nutzbarmachung des Internets deutlich ins Gewicht. Im Rahmen der Abwägung führt das OLG Dresden zudem an, dass der Antragsteller durch seinen Blog selbst an die Öffentlichkeit getreten war. Gerade als freiberuflich Tätiger müsse man auch mit kritischen Äußerungen zur eigenen Tätigkeit rechnen, die mitunter auch deutlich überspitzt formuliert sein dürfen. Im Ergebnis ist damit ist ein entsprechender Löschungsanspruch aus der DSGVO mehr und mehr anerkannt. Die Gerichte haben aber stets deutlich gemacht, dass auch hier streng gegen die Meinungs- und Informationsfreiheit abzuwägen ist.

Aktuell sind 350 Leser und keine Redakteure online

190514 linke

Das Volksdorf Journal wird unterstützt durch:

alle anzeigen ...

rubrikenueberschriften-humor

0012.jpg
002-Ein_Kessel_kaltes.jpg

Das Zitat wurde illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration), www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

"Du hast der Garderobenfrau aber ein tolles Trinkgeld gegeben." - "Sie hat mir aber auch einen tollen Mantel gegeben."

rubrikenueberschriften-termine

  • 190519-volksmarkt.jpg
  • 190520-altenhilfe.jpg
  • 190521-kkw.jpg
  • 190522-villa.jpg
  • 190602-sportzenkoppel.jpg
  • 190606-kkw.jpg
  • 190616-kate.jpg
  • 190619-kkw.jpg

 171103 wsv

rubrikenueberschriften-termine

termine-legende rubriken

So. 19. Mai., 06:45 -
-G- SPD - Politische Tagesfahrt nach Neuwerk
Mo. 20. Mai., 15:00 -
Puppentheater Kollin Kläff: Kollin und der freche Drache Blitz
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203
Mo. 20. Mai., 15:30 - 17:30
Trauergruppe für Kinder
Malteser Hospiz-Zentrum, Halenreie 5
Mo. 20. Mai., 16:00 -
VEREIN FÜR ALTENHILFE - Mitgliederversammlung 2019
Gemeindesaal, Rockenhof 5
Mo. 20. Mai., 18:30 - 20:00
Volksdorf - offline "Gesprächsrunde in der Villa"
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Mo. 20. Mai., 20:00 -
FDP Rahlstedt - „Hamburg vor der Wahl“
BiM, Saseler Str. 21
Di. 21. Mai., 15:30 -
Puppentheater Kollin Kläff
BiM, Saseler Str. 21
Di. 21. Mai., 18:30 -
SPD Hummelsbüttel - Besuch des Theaterstücks "Demokratie"
Di. 21. Mai., 18:30 -
"Dialog der Bürger"
Räucherkate Volksdorf
Di. 21. Mai., 19:00 -
DIE LINKEN - Konzept für mehr sozialen Wohungsbau
Sportlerheim des SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1
Di. 21. Mai., 19:30 -
Lesung in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Mi. 22. Mai., 18:00 -
MedizinKompakt - Vortrag im Amalie
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses, Haselkamp 33
Mi. 22. Mai., 20:00 -
Cobario Wiener Weltmusik
KunstKate, Eulenkrugstraße 60-64
Mi. 22. Mai., 20:00 -
Blues-Konzert in der Ohlendorff’schen Villa
Ohlendorff’sche Villa, Im Alten Dorfe
Do. 23. Mai., 18:00 -
Feierabendsingen – es sing, brummt und tönt in Meiendorf
Grundschule Wildschwanbrook, Wildschwanbrook 9
Do. 23. Mai., 18:00 -
Öffentliche Plandiskussion zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Poppenbüttel 47
Pausenhalle der Stadtteilschule Poppenbüttel, Schulbergredder 21a
Do. 23. Mai., 20:00 -
Dokufilmfront - im Koralle Kino
Koralle-Kino, Kattjahren 1
Fr. 24. Mai., 20:00 -
Konzerte Junger Künstler im Spiekerhus
Museumsdorf Volksdorf, Im Alten Dorfe 46-48
Fr. 24. Mai., 20:00 -
Savoy Big Band
Senator-Neumann-Heim, Heinrich-von-Ohlendorff-Straße 20
Fr. 24. Mai., 20:00 -
Midlife special - Musik zum “abhotten”
Senator-Neumann-Heim, Heinrich-von-Ohlendorff-Straße 20
Fr. 24. Mai., 20:00 -
Bidla Buh - Mehr geht nicht! - Die große Welttournee
Volkshaus Berne, Saselheider Weg 6
Fr. 24. Mai., 20:00 -
Konzert mit The Two Gees
BiM, Saseler Str. 21
Sa. 25. Mai., 11:30 -
Walddörfer SV - Bubblemania 2019
Allhorn-Stadion des Walddörfer Gymnasiums, Ahrensburger Weg 28
Mo. 27. Mai., 13:00 -
Kräuterführung
BiM, Saseler Str. 21
Mo. 27. Mai., 14:30 - 16:00
Mobile Problemstoffsammlung
Buchenring 61-63
Mo. 27. Mai., 18:00 -
Bild- und Video-Vortrag in der Residenz am Wiesenkamp
Residenz am Wiesenkamp, Wiesenkamp 16
Mi. 29. Mai., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
So. 02. Jun., 09:00 - 16:00
Straßenflohmarkt
SPORTZENKOPPEL
Di. 04. Jun., 00:00 - 00:00
Abholung Blaue Tonne
Volksdorf
Mi. 05. Jun., 19:00 -
Vortrag - Smart City, Smart Home und die 5. Generation Mobilfunk
Rudolf-Steiner-Schule, Bergstedter Chausee 207
Do. 06. Jun., 20:00 -
Konzert in der Villa
Ohlendorff´sche Villa, Im Alten Dorfe 28
Di. 11. Jun., 10:30 - 12:30
AKTIVOLI Beratungsstand
Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstraße 55
Mi. 12. Jun., 20:00 -
„Filmklassiker in der Koralle“
Koralle-Kino, Kattjahren 1a
Do. 13. Jun., 20:00 -
Dokufilmfront - im Koralle Kino
Koralle-Kino, Kattjahren 1
Sa. 15. Jun., 20:00 -
Ü 38 Party- Rock, Dance Classics, Charts …
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203

Änderungen möglich, (G)=gewerbliche Veranstaltung.

termine-legende rubriken

Weitere Veranstaltungen ...

Die nächsten Flohmärkte ...

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften familienanzeigen

rubrikenueberschriften-kleinanzeigen

G=Gewerbliche Anzeige

Alle Kleinanzeigen anzeigen ...

Kleinanzeige aufgeben: privat (kostenlos), gewerblich

trennstrich-250x3

 

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

Das Volksdorf Journal
wird unterstützt durch
(alle anzeigen ...)

rubrikenueberschriften-kontakt

so erreichen Sie uns:

Post
Volksdorf Journal
Heinsonweg 27

22359 Hamburg

Telefon
040 - 307 39 333

Fax
040 - 307 11 275

eMail
heinz@hansepress.de

Zum Seitenanfang