Auch seriös wirkende Onlineshops entpuppen sich manchmal als Betrugsplattformen oder gut gefälschte Pendants real existierender Anbieter. Die Kundinnen und Kunden zahlen, erhalten aber ihre bestellten Waren nie. Die Verbraucherschutzminister der Länder wollen gegen derartige Websites künftig mit einer Identitätsprüfung bei der Registrierung von Domains mit .de-Endung vorgehen.

Wie Onlineshopper ihre Einkäufe sicher gestalten können, erklärt BSI für Bürger hier: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/DigitaleGesellschaft/EinkaufenImInternet/einkaufeniminternet_node.html

Eine Liste bereits bekannter Fake-Shops finden Sie hier: https://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/warnung-vor-onlineshops-hier-duerfen-sie-nicht-einkaufen/

Zur Meldung von Spiegel.de: Ministerien wollen gegen Fake-Shops vorgehen: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fake-shops-im-internet-sollen-staerker-bekaempft-werden-a-1269070.html

Quelle: bsi.de