Mit einer als Bewerbung getarnten E-Mail versuchen Hacker derzeit, die Ransomware GermanWiper auf Rechnern einzuschleusen. Eine angehängte ZIP-Datei enthält die Malware. Dabei versuchen die Täter Lösegeld zu erpressen, indem sie vorgeben, die auf dem Gerät gespeicherten Daten seien verschlüsselt worden. Tatsächlich zerstört die Malware aber alle Daten dauerhaft. Unabhängig davon sollten Ransomware-Opfer niemals auf Lösegeldforderungen eingehen.

Was es mit Erpresser-Software auf sich hat, wie Sie sich präventiv schützen können und welche Maßnahmen im Angriffsfall helfen, schreibt BSI für Bürger hier: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/Datensicherung_Ransomware_19052017.html

Zur Meldung von ZDnet: Ransomware: GermanWiper löscht Daten: https://www.zdnet.de/88365875/ransomware-germanwiper-loescht-daten/

Quelle: bsi.de

Zum Seitenanfang