Volksdorf Journal - Aktuelles

Terminkalender

DIE LINKE - Kann es ein „linkes Einwanderungsgesetz“ geben?
Dienstag, 17. April 2018, 19:00

Kann es ein „linkes Einwanderungsgesetz“ geben?

Zu einem konfliktreichen Thema lädt die Alstertaler Linke am Dienstag, 17. April ein.
Dr. Carola Ensslen, Mitglied der Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, legt linke Grundsätze zur Einwanderungspolitik dar. Die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes steht ja regelmäßig auf der Agenda innenpolitischer Debatten, verstärkt seit 2015, als Hunderttausende in Deutschland Asyl suchten. Auch im Wahlkampf 2017 sowie während der Koalitionsverhandlungen war es ein Schwerpunkt. Dabei stellt sich die Frage, was sich über ein solches nationales Einwanderungsgesetz regeln lässt. Oft liegt der Fokus lediglich auf Zuwanderung, um den Fachkräftemangel hierzulande auszugleichen.
Aus linker Sicht müssen aber alle Aspekte von Flucht und Migration umfassend berücksichtigt werden. Die LINKE hat eine Konzeption für eine linke Flüchtlings- und Einwanderungsgesetzgebung entworfen, die auch das Recht auf Asyl, das Staatsangehörigkeitsrecht und zentrale Rechte von Migranten einschließt. Das Konzept orientiert sich am Leitbild einer demokratischen und sozialen Einwanderungsgesellschaft. Die Veranstaltung findet im Sportlerheim des SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1, statt und beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ort SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1
Zum Seitenanfang