stoberock tim dr

(red) Dr. Tim Stoberock (SPD, MdHB) zu den Wahlen: Ich glaube, dass wir eine Neuauflage des Fukushima-Momentes erlebt haben. Die Grünen haben die gesellschaftliche Stimmung aus dem Jahrhundert-Sommer und den Fridays for Futures optimal ausgenutzt.

Wir hingegen sind in einer ausgebrannten GroKo gefangen. Unsere Wähler sind zu Hause geblieben (zweieinhalb Millionen) oder zu den Grünen gegangen (eine Million). Jetzt müssen wir zeigen, dass wir die Interessensvertreter der Arbeitnehmer sind. Wir gewährleisten soziale, aber auch innere Sicherheit gerade für Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen, jetzt wo die Arbeits- und Lebenswelt sich aufgrund der Digitalisierung tiefgreifend ändert und wir etwas gegen Artenschwund und Klimawandel tun müssen. Aber anders als die Grünen, die nur das Ziel und nicht den Weg beschreiben, so, dass Industrie weiterhin den Wohlstand für alle erwirtschaftet und die Leute mit wenig Geld im Winter keine Pullover anziehen müssen.

Deshalb ist mir auch nicht bange, um die Zukunft der Sozialdemokratie und ich werde in meinen Optimismus darin bestärkt, dass die Menschen in dieser Stadt laut der Umfrage von dieser Woche von Sozialdemokraten regiert werden.

Zum Seitenanfang