Terminkalender

Philosophische Gesprächsrunde in der Kunstkate
Donnerstag, 23. August 2018, 19:00

DENKEN DENKEN .
PHILOSOPHISCHE GESPRÄCHSRUNDEN
PD Dr. Helmut Stubbe da Luz / Tanja Trede-Schicker M.A.

Gewalt in der Öffentlichkeit Was sagt die Philosophie dazu? Menschenbilder – ethische Normen – Staat und Gesellschaft

Obdachlose werden angezündet, junge Leute zusammengeschlagen, Frauen bedrängt (oder gar mehr); Lehrer, Polizisten, Sanitäter etc. sehen sich im Dienst attackiert. Vielfach wird eine allgemeine Verrohung der Gesellschaft beklagt. Kann die Philosophie hierzu etwas sagen? – Ja klar, in dreierlei Weise: 1. Im Bereich der Menschenbilder: Der mit Menschenwürde ausgestattete Mensch (Homo dignitatis praeditus) wird als Ideal nicht hinreichend geschätzt; 2. In der Gesellschaftsphilosophie verhält es sich ähnlich mit dem Ideal der Gewaltfreiheit im zwischenmenschlichen Miteinanderumgehen, möglicherweise aber auch mit dem Ideal des staatlichen Gewaltmonopols und dem staatlichen Schutzauftrag gegenüber allen seinen Angehörigen. 3. Moralische Normen haben eine „materiale“ (inhaltliche) Seite (hier: Friedfertigkeit, Toleranz), aber auch eine „formale“, stets präsente Seite: Selbstbeschränkung, Selbstdisziplin, Duldsamkeit (Frustrationstoleranz) müssen funktionieren, auch wenn die wünschenswerte Empathie ausbleibt. - Philosophie stößt aber an Grenzen, dargestellt von gesellschaftspolitischen Herausforderungen und Versäumnissen; von soziale Unterschieden, kulturellen Inhomogenitäten, von der Bürgerferne mancher Verwaltungen, der Undurchschaubarkeit gesellschaftlicher Mechanismen. Wie können die Anerkennung der Menschenwürde, des staatlichen Gewaltmonopols und Schutzauftrags, wie können Friedfertigkeit und Selbstdisziplin gefördert werden? 

 KunstKate Volksdorf Eulenkrugstraße 60-64
Teilnehmerbeitrag 10 € (inkl. „Wein und „Brezeln") 
www.denkendenken.com
Anmeldung erbeten, Tel. 60 55 07 05; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort Kunstkate, Eulenkrugstraße 60-64
Zum Seitenanfang