Terminkalender

Stiftungsjubiläum - Krimi-Lesung
Dienstag, 17. September 2019, 12:00

 Lesung mit Sandra Dünschede
Ein Feuer am Blankeneser Elbstrand hält die Hamburger Polizei in Atem. Zwischen den Brandrückständen finden sie eine weibliche Leiche. Offenbar wurde die Frau bei lebendigem Leib verbrannt. Während Peer Nielsen und sein Team von der Hamburger Mordkommission mühsam versuchen, die Identität des Opfers zu klären, wird die Feuerwehr zu einem weiteren Brand in den Volkspark gerufen – auch hier gibt es ein Opfer. Sofort wird Nielsen klar, dass sie es mit einer tödlichen Brandserie zu tun haben.
So beginnt der neueste Roman der renommierten Krimiautorin Sandra Dünschede.
Sandra Dünschede, geboren 1972 in Niebüll/Nordfriesland und aufgewachsen in Risum-Lindholm, erlernte zunächst den Beruf der Bankkauffrau und arbeitete viele Jahre in diesem Bereich. Im Jahr 2000 entschied sie sich zu einem Studium der Germanistik und der Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Kurz darauf begann sie mit dem Schreiben, vornehmlich von Kurzgeschichten und Kurzkrimis. 2006 erschien ihr erster Kriminalroman »Deichgrab«, der mit dem Medienpreis des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes als bester Kriminalroman in Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurde. Seitdem arbeitet sie als freie Autorin und lebt seit 2011 wieder in Hamburg, wohin es sie als waschechtes Nordlicht zurückzog.
Am Sonnabend den 17. August ist Sandra Dünschede zu Gast in der Bücherhalle Volksdorf und stellt „Die Tote von Blankenese“ vor. Die Lesung beginnt um 12:00 Uhr und dauert etwa anderthalb Stunden. Der Eintritt ist frei, jedoch werden wegen der begrenzten Platzanzahl Eintrittskarten ausgegeben, die, so lange der Vorrat reicht, in der Bücherhalle Volksdorf abgeholt werden können.

Ort Bücherhalle Volksdorf, Eulenkrugstr. 55-57
Zum Seitenanfang