1107-Cantieni-700

Monica Cantieni, Grünschnabel ,
Schöffling & Co. Verlag, 19,95 €, 
ISBN: 978-3-89561-345-6.

Der Roman „Grünschnabel" spielt im Immigrantenmilieu der Schweiz in den 70er Jahren. Aus der Perspektive eines Adoptivkindes wird erzählt, wie es sich anfühlt in eine Familie zu kommen, deren Sprache, Werte und Rituale noch unbekannt sind. Die Adoptiveltern begegnen den Sorgen des Mädchens, z.B. dass es keine Augen im Kopf habe und so knapp an Wörtern sei, dass die Eltern es deshalb ins Heim zurückgeben könnten, sofern sie diese bemerken, auf einfühlsame und originelle Art. So fährt der Vater einfach mit der Familie im Toyota los, um Wörter wie Fahrtwind zu erspüren, in Streichholzschachteln zu verpacken und diese zu beschriften als wären es kleine Wort-Schätze, die man hüten muss. In der neuen Umgebung, sie wohnen in einem multikulturellen Mietshaus, kommen neben den Alltagssorgen der Familie auch die Unsicherheiten der als „Ausländer" (illegal) in der Schweiz Lebenden und der beruflich Perspektivlosen zum Vorschein. Doch bei allen Nöten erleben die Menschen auch viel Gutes und bilden eine Schicksalsgemeinschaft. Besonders berührt hat mich das liebevolle Verhältnis der kleinen Adoptivtochter zu dem etwas verrückten Großvater mit dem sie „ein Lexikon der guten Gründe" zusammenstellt. Was das für Gründe das sein mögen, lesen Sie am Besten selbst in diesem authentisch erzählten, humorvollen Roman mit Tiefgang.

Der Buchtipp stammt von
Janina Thiel, Buchhandlung Ida v. Behr, Im Alten Dorfe 31, 22359 Hamburg-Volksdorf
Tel.: 040 / 603 12 86, Fax: 040 / 603 83 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.buecher-behr.com

Zum Seitenanfang